Teammanager Jürgen Klopp muss beim englischen Fußball-Meister FC Liverpool den Abgang eines Abwehrroutiniers verkraften. Wie die Reds bekannt gaben, wechselt Innenverteidiger Dejan Lovren zum russischen Pokalsieger Zenit St. Petersburg und erhält dort einen Dreijahresvertrag. Laut übereinstimmenden Medienberichten überweisen die Russen eine Ablöse von zwölf Millionen Euro für den kroatischen Vize-Weltmeister, der noch bis 2021 an den ehemaligen englischen Rekordmeister gebunden war.
Verlässt den FC Liverpool: Dejan Lovren

Verlässt den FC Liverpool: Dejan Lovren

"Eine weitere Liverpool-Legende, die den Verein verlässt. Er war vom ersten Tag an ein absolut wichtiger Teil der Mannschaft", lobte Klopp ihn in einer Huldigung auf der Vereinshomepage: "Wenn er fit war, war er sehr, sehr, sehr oft in der Mannschaft. Ein großartiger Spieler und ein großartiger Mensch. Er ist ein Modellathlet, hat alles, was man braucht."

Lovren war 2014 vom FC Southampton an die Anfield Road gewechselt und war über Jahre unumstrittener Stammspieler. Erst in dieser Spielzeit verlor er - auch wegen einer langwierigen Muskelverletzung - seinen Platz in der ersten Elf. Nach dem Restart kam der 31-Jährige in neun Partien nur noch 17 Minuten zum Einsatz. 2016 sorgte er im Europa-League-Halbfinale mit seinem Kopfballtreffer zum 4:3 in der letzten Minute für das Ausscheiden von Borussia Dortmund.

 

SID