Erik ten Hag bleibt nun auch offiziell Teammanager des englischen Fußball-Erstligisten Manchester United. Der FA-Cup-Sieger gab am Donnerstag die Vertragsverlängerung mit dem 54-Jährigen bis 2026 bekannt. "Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Verein eine Einigung über die weitere Zusammenarbeit erzielt haben", wurde der Niederländer in der Mitteilung zitiert.

Erik ten Hag (r.) bleibt bei United (Foto: AFP/SID/BEN STANSALL)
Erik ten Hag (r.) bleibt bei United
Foto: AFP/SID/BEN STANSALL

Nach einer schwachen Saison mit Platz acht in der Liga schien die Trennung von ten Hag beschlossene Sache zu sein. Der Sieg gegen den Rivalen und Meister Manchester City im Pokalfinale (2:1) ließ die Verantwortlichen um den neuen Besitzer Jim Ratcliffe aber wohl noch einmal umdenken.

Ten Hag hatte zuletzt gegenüber der niederländischen Rundfunkanstalt NOS erklärt, dass er im Ibiza-Urlaub vom Umdenken der Klubbosse erfahren habe. "Sie standen plötzlich vor meiner Tür und haben mir gesagt, dass sie mit mir weitermachen wollen", sagte er und fügte an: "Sie haben mir tatsächlich gesagt, dass sie mit anderen Teammanagern gesprochen haben. Am Ende sind sie zu dem Schluss gekommen, dass sie bereits den besten Trainer im Haus haben." Britischen Medien zufolge hatte Ratcliffe unter anderem den ehemaligen Bayern-Trainer Thomas Tuchel auf dem Zettel.

Davon war nun aber keine Rede mehr. "Wenn wir auf die letzten zwei Jahre zurückblicken, können wir mit Stolz auf zwei Trophäen und viele Beispiele für Fortschritte seit meinem Einstieg zurückblicken", sagte ten Hag: "Wir müssen uns jedoch auch darüber im Klaren sein, dass noch viel harte Arbeit vor uns liegt, um das von Manchester United erwartete Niveau zu erreichen, was bedeutet, dass wir um englische und europäische Titel kämpfen müssen."

© 2024 SID