Primera Division

Spanien: Barcelona gewinnt nach Champions-League-Schock

Fünf Tage nach dem Champions-League-Schock von Liverpool hat der spanische Fußballmeister FC Barcelona sein letztes Heimspiel der Saison gewonnen. Die Katalanen setzten sich am vorletzten Spieltag in La Liga auch dank eines Treffers des früheren Bundesligaprofis Arturo Vidal (39.) 2:0 (1:0) gegen den FC Getafe durch. Der deutsche Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen saß auf der Bank. Am Dienstag war Barcelona durch ein 0:4 beim FC Liverpool trotz eines 3:0-Hinspielsieges im Halbfinale der Königsklasse ausgeschieden. Jetzt Fußballreise buchen!
Vidal erzielte bei Barcelonas Sieg den Führungstreffer

Vidal erzielte bei Barcelonas Sieg den Führungstreffer

Rekordmeister Real Madrid fügte seiner ernüchternden Saison unterdessen ein weiteres schmerzhaftes Kapitel hinzu. Das Team von Trainer Zinedine Zidane verlor nach einer frühen Roten Karte gegen den Ex-Frankfurter Jesus Vallejo 1:3 (1:1) bei Real Sociedad San Sebastian. Für die Basken traf unter anderem der ehemalige Dortmunder Mikel Merino (26.), Toni Kroos spielte bei den Madrilenen durch. In der Tabelle wuchs der Rückstand Reals auf den Erzrivalen Barcelona auf 18 Punkte an.

Im Kampf um den vierten Champions-League-Platz brachte sich der FC Valencia vor dem letzten Spieltag in die Pole-Position. Valencia gewann sein Heimspiel gegen Deportivo Alaves 3:1 (2:1) und sprang auf Rang vier, vorbei am punktgleichen Konkurrenten Getafe. Auch der FC Sevilla darf nach einem 1:1 (0:1) bei Atletico Madrid als Tabellensechster und mit zwei Punkten Rückstand auf Valencia noch auf den Einzug in die Königsklasse hoffen.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten