Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg sieht in der Champions-League-Partie von Bayern München beim FC Barcelona besondere Brisanz. "Für Bayern geht es nicht nur um Platz eins, sondern auch noch darum, Barcelona auszuschalten. Die werden da im Leben nichts abschenken", sagte Effenberg vor dem Aufeinandertreffen am Mittwochabend (21.00 Uhr/DAZN) dem Nachrichtenportal t-online.
Effenberg glaubt an hungrige Bayern (Foto: AFP/SID/INA FASSBENDER)
Effenberg glaubt an hungrige Bayern
Foto: AFP/SID/INA FASSBENDER

Die Münchner von Trainer Julian Nagelsmann könnten "mit Barcelona einen Großen ärgern", fügte Effenberg an: "Dann noch in der Kombination mit Robert Lewandowski. Das wäre für den ganzen Verein eine riesengroße Genugtuung."

Der polnische Topstürmer Lewandowski war vor der Saison von den Bayern zum spanischen Spitzenklub gewechselt. Ihm droht nun schon vor dem Anpfiff des Spiels gegen seine alten Kollegen mit Barca der Abstieg in die Europa League, sollte der Gruppenrivale Inter Mailand das frühere Spiel (18.45 Uhr/DAZN) gegen Außenseiter Viktoria Pilsen gewinnen.

Für Lewandowskis Ambitionen wäre das ein großer Rückschlag. "Er sieht mittlerweile auch, dass er bei Bayern München sehr, sehr gute Mitspieler hatte, von denen er profitiert und gelebt hat", sagte Effenberg: "Und, dass ihm das auf diesem Niveau in der Champions League bei Barcelona ein bisschen abgeht. Aber diese Entscheidung hat er aus vollster Überzeugung getroffen und wollte den Wechsel ja unbedingt."

 

© 2022 SID