Giovinco: „Habe mich wie Ballast gefühlt!“

Der ehemalige Serie A Profi Sebastian Giovinco hat in einem Interview mit seinem ehemaligen Verein, Juventus Turin, abgerechnet. Der Angreifer, der liebevoll „Atomameise“ genannt wird, meinte, dass er sich in Turin wie „Ballast gefühlt habe“. Der 28-jährige Italiener wechselte im Wintertransferfenster zum FC Toronto, da er bei der „Alten Dame“ keine Perspektive mehr gesehen hat.

Giovinco

Giovinco meinte: „Der Club wollte meinen Transfer vorantreiben, aber ich hoffe ich kann ins Nationalteam zurückkehren“. Der 21-fache Nationalspieler sagte weiters: „Die Stadt (Toronto, Anm.) ist großartig, genauso wie die Fans. Es ist wie ein Mini-New York, das Leben ist gut“. Giovinco hat beim MLS Club bis 2020 unterschrieben.

Bildquelle: Youtube

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten