Rassismus: Balotelli droht mit Spielabbruch

Der frühere italienische Fußball-Nationalspieler Mario Balotelli ist erneut Opfer rassistischer Beleidigungen geworden. Im Erstligaspiel seines Klubs Brescia Calcio bei Hellas Verona (1:2) am Sonntag drohte der exzentrische Stürmer kurz vor der 60. Spielminute damit, das Feld zu verlassen. Jetzt Fußballreise buchen!
Nach Rasissmus-Attacke: Balotelli droht mit Spielabbruch

Nach Rasissmus-Attacke: Balotelli droht mit Spielabbruch

Balotelli nahm den Ball in die Hand und schoss ihn in den Block der Verona-Fans. Wütend zeigte er auf seine Ohren - ein Zeichen, dass er Beleidigendes gehört hatte. Er lief hinter das Tor des Gegners und drohte, das Spiel abzubrechen. Seine Teamkollegen sowie einige Verona-Spieler versuchten, ihn zu beruhigen.

Das Spiel wurde für einige Minuten unterbrochen und schließlich mit Balotelli aus dem Platz fortgesetzt. Affenlaute in den italienischen Stadien sind immer wieder zu hören, Sanktionen gab es bisher kaum. Der italienische Verband hatte zuletzt "Null Toleranz" bei rassistischen Beleidigungen angekündigt.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten