U21 vor Neustart bescheiden: "Kein Abo aufs Finale"

Die deutsche U21-Nationalmannschaft schlägt am Donnerstag ein neues Kapitel auf. Zwei Monate nach dem verlorenen EM-Finale startet das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz mit einem völlig neuen Gesicht den langen Weg zur Fußball-EM 2021 in Ungarn und Slowenien. "Wir stehen vor einem kompletten Neuanfang", sagt Kuntz vor dem Test gegen Griechenland (18.15 Uhr/Pro7 Maxx) in Zwickau. Jetzt Fußballreise buchen!
U-21-Trainer Stefan Kuntz begrüßte 19 Debütanten

U-21-Trainer Stefan Kuntz begrüßte 19 Debütanten

Weil nur fünf Tage später in Wales das erste EM-Qualifikationsspiel ansteht, hat Kuntz kaum Zeit für eine Mammutaufgabe: 19 Debütanten gehören seinem Aufgebot an, in wenigen Trainingseinheiten muss sich das Team finden. In Markus Schubert, Johannes Eggestein und Lukas Nmecha sind nur drei Spieler des EM-Kaders verblieben.

Das Ziel bleibt dennoch die fünfte EM-Teilnahme in Folge, auch wenn die nun berufenen Jahrgänge bislang nur selten überzeugten. "Wir verfügen nicht mehr über eine so große Auswahl an Spielern, dass wir von den 55 Ländern in Europa von vornherein 50 locker in die Tasche stecken", sagte Kuntz dem Magazin 11Freunde: "Wir müssen erkennen, dass wir uns nicht mehr rückwärtslaufend qualifizieren und ganz sicher kein Abo aufs Finale haben."

Zum Gruppenfavoriten erklärte Kuntz daher Belgien, Gegner des DFB-Teams im November. "In deren EM-Kader standen acht Spieler des Jahrgangs 1998 und jünger, die jetzt auch in der Quali auflaufen. Damit sollte sich die Favoritenfrage bei uns in der Gruppe erübrigen", sagte Kuntz.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten