Bundestrainer Hansi Flick gibt dem zuletzt formschwachen Leroy Sane eine weitere Bewährungschance. Im vierten Nations-League-Spiel gegen Italien am Abend (20.45 Uhr/ZDF) in Mönchengladbach steht der Flügelstürmer von Bayern München überraschend in der Startaufstellung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Innenverteidiger Antonio Rüdiger (künftig Real Madrid), der zuletzt geschont worden war, spielt wieder von Beginn an.
Leroy Sane genießt das Vertrauen von Hansi Flick (Foto: AFP/SID/JOHN THYS)
Leroy Sane genießt das Vertrauen von Hansi Flick
Foto: AFP/SID/JOHN THYS

Vor Kapitän Manuel Neuer im Tor verteidigt in Mönchengladbach neben Rüdiger zentral Niklas Süle, Lukas Klostermann (rechts) und David Raum (links) besetzen die defensiven Außenpositionen. Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan bilden die Schaltzentrale im Mittelfeld, in der offensiven Dreierreihe hinter der einzigen Spitze Timo Werner spielen Jonas Hofmann, Startelf-Rückkehrer Thomas Müller und Sane.

Flick verspricht sich endlich den ersten Sieg in der Nations League im vierten Anlauf. Die Spiele in Italien, gegen England und in Ungarn hatten allesamt 1:1 geendet. Verzichten muss der Bundestrainer nur auf den verletzten Marco Reus (Muskelfaserriss). - Die deutsche Aufstellung:

Neuer - Klostermann, Süle, Rüdiger, Raum - Kimmich, Gündogan - Hofmann, Müller, Sane - Werner. - Trainer: Flick

 

© 2022 SID