Nötsch siegt im Nebel von Virgen mit 4:3

virgen TSUnoetsch lussnig ATUSDie TSU Virgen traf in der 10. Runde in der 1. Klasse A auf den ATUS Lussnig Nötsch. Nach drei Niederlagen in Folge wollte die Panzl Elf dem Tabellenführer einen heißen Tanz liefern und hoffte auf eine Überraschung. Die Gäste gingen als klarer Favorit in dieses Spiel, wussten aber bereits vor Spielbeginn, dass es auf dem kleinen Platz in Virgen sehr schwer werden würde.

 Spiel wäre beinahe abgesagt worden

Sehr unwirtliche Verhältnisse herrschten am Sonntag Nachmittag in Virgen. Der dichte Nebel führte fast zu einer Absage, da man zeitweise nicht von einem zum anderen Tor sah. Jedoch wollten beide Mannschaften unbedingt spielen und so pfiff Schiedsrichter Neuwirth das Spiel pünktlich an.

In der ersten Halbzeit war Nötsch die etwas bessere Mannschaft. Nach einem Angriff über die rechte Seite verwertete Johannes Janschitz den folgenden Stanglpass in der 21. Minute zur 0:1 Führung. Die Virgener zeigten sich aber davon unbeeindruckt und spielten frech nach vorne. Vorerst konnte aber Nötsch Keeper Daniel Nageler bei einem Freistoss nach das Schlimmste verhindern. Aber nur wenige Minuten später war er gegen den Flachschuss von Patrick Bacher machtlos und so ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen.

Neven Ilic rettet seine Elf

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Gäste. Bereits nach drei Minuten sorgte Neven Ilic für die 1:2 Führung. Doch die Virgener steckten nicht auf und nur zwei Minuten später gelang Fabio Pargger der erneute Ausgleich. Die Hausherren waren vor allem bei Standards sehr gefährlich. So knallte zum Glück für die Gäste ein Freistoss nur an die Querlatte.

In der 70. Minute gingen die Gäste erneut in Führung. Neven Ilic nahm eine hohe Flanke perfekt an und schoss überlegt zum 2:3 ein. Nötsch wollte nun den Sack zumachen konnte aber eine tolle Möglichkeit durch Christoph Stauder nicht verwerten. Praktisch im Gegenzug sorgte Christoph Jestl für den Ausgleichstreffer zum 3:3.

Zehn Minuten vor dem Abpfiff war dann wiederum Neven Ilic zur Stelle. Alleinstehend vor dem gegnerischen Torhüter schlenzte er den Ball unhaltbar ins Virgener Tor und sorgte somit für das 3:4.

In der Schlussphase wurde die Partie ziemlich hektisch. In beiden Strafräumen gab es einige strittige Entscheidungen, die Virgen Trainer Harald Panzl sogar dazu bewogen auf das Feld zu laufen. Schiedsrichter Neuwirth beruhigte jedoch die Gemüter.

Angetrieben von den fanatischen Fans versuchten die Virgener alles um noch den Ausgleich zu erzielen, doch Nötsch spielte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Mario Skina, Sektionsleiter des ATUS Lussnig Nötsch, meinte nach dem Spiel: "Ein ziemlich ausgeglichenes Spiel. Virgen war spielstärker als erwartet und kämpfte angetrieben von ihren Fans bis zum Schluss. Am Ende ein knapper Sieg, aber für uns zählen nur die drei Punkte. Somit kommt es nächste Woche zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Dellach/Gail."

 

von Peter Strohmayer).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten