Zuhause hui, auswärts pfui - der SV Tristach will im Frühjahr weiter nach oben klettern!

Beim SV Tristach aus der 1. Klasse A blickt man mit gemischten Gefühlen auf den Herbst zurück. Auf heimischem Rasen blieb man ohne Niederlage, in der Fremde reichte es aber nur zu vier Punkteteilungen und folglich auch nur zu vier Zählern. Mit den gesamt erreichten 20 Punkten ist man zwar zufrieden, aufgrund der schwachen Auswärtsbilanz ortet man aber doch sehr viel Luft nach oben.    

Tolle Heimbilanz

"Mit der Hinrunde sind wir im Großen und Ganzen zufrieden. Das Ziel von mindestens 20 Punkten wurde erreicht und wir haben somit eine gute Ausgangspostion für das Frühjahr, um unsere Ziele zu erreichen. Positiv ist natürlich die Heimbilanz, wo wir als einzige Mannschaft der 1. Klasse A zu Hause ohne Niederlage blieben. Im Gegensatz dazu ist natürlich die Auswärtsbilanz wenig erfreulich. Hier heißt es im Frühjahr noch mehr Gas zu geben und hier auch etwas mitzunehmen", erklärt Christian Schneider, der Sektionsleiter des SV Tristach.

Remis gegen Winterkönig als Highlight

"Das Highlight schlechthin war sicher das Heimspiel gegen den FC Mölltal, als wir in Unterzahl ein 0:2 aufgeholt haben und schlussendlich mit 9 Mann noch einen Punkt geholt haben. Bemerkenswert ist grundsätzlich das "Nicht Aufgeben". Drei Mal konnten wir einen 2 Tore-Rückstand aufholen und noch punkten", ist Schneider stolz auf die Tugenden seiner Mannschaft. 

Sobe web A64733

Foto (Sobe): Tristach-Sektionsleiter Christian Schneider war mit dem Herbst nur bedingt zufrieden!

Blick nach oben richten

"Das Ziel für das Frühjahr ist ganz sicher am Anfang schnell Punkte zu sammeln, um den Abstand zu den letzten Plätzen zu vergrößen. Da ich davon ausgehe, dass es drei Absteiger in der 1. Klasse A gibt, wird das ein beinhartes Frühjahr. Deswegen das Ziel: Punkte sammeln und noch oben orientieren", will man in Tristach das Wort Abstieg erst gar nicht in den Mund nehmen.

Wenig personelle Änderungen

"Personell verändert sich nicht viel. Leider fälllt Gernot Niedertscheider das ganze Frühjahr aufgrund einer Kreuzbandverletzung aus. Dafür sollte unser Torhüter Patrick Schlacher wieder mit dabei sein. Bezüglich Neuzugänge könnte es eventuell 1-2 Verstärkungen geben. Ich möchte hierzu aber im Moment noch nichts sagen, da alles noch in der Schwebe ist", erklärt der Sektionsleiter.

Lauf- und Hallentraining

"Trainingslager haben wir keines geplant. Wir werden uns wie alle Jahre mit Lauftraining und Hallentraining auf die lange Saison vorbereiten. Ab und zu werden wir auch auf einen Kunstrasenplatz in der Umgebung ausweichen. Das die Vorbereitung im Grunde keiner mag, verstehe ich - aber hier muss man die Grundlage schaffen, um über das ganze Jahr konditionell auf einen hohen Level zu sein", schließt Christien Schneider ab.

  innerkrems

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter