Tristach steht in den Startlöchern und hofft auf einen Saisonstart im August

Auch beim SV Tristach aus der 1. Klasse A kann man den Meisterschaftsstart nicht mehr erwarten. Mit einem Start Anfang August wäre man sehr zufrieden und man glaubt auch, dass der Nachwuchsbereich spätestens Anfang September wieder mit "echten" Spielen beginnen sollte. Ausschlaggebend dafür werden aber - wie immer wieder auch vom Ministerium betont - die Fallzahlen in der nächsten Zeit sein. Es kann also jeder Einzelne mit etwas Disziplin dazu beitragen, dass es bald wieder losgeht.

Sportlicher Wert hätte erhalten bleiben sollen

"Nachdem hier wahrscheinlich keine andere Lösung als der Abbruch möglich war, können wir vom SV Tristach mit der Entscheidung leben. Mir persönlich wäre es aber lieber gewesen, dass der Stand nach der Hinrunde zählt, unabhängig davon ob es Auf- und Absteiger gegeben hätte", sagt Christian Schneider, Sektionsleiter des SV Tristach.

Vorbildlicher Präsident

"Wünsche an die Regierung haben wir eigentlich nicht. In den einzelnen Gremien sollte genügend Fachkompetenz vorhanden sein um den Staat Österreich in die richtige Richtung zu lotsen. Was den Breitensport im Bereich Fußball betrifft, ist unser Präsident Klaus Mitterdorfer vorbildlich. Hier sieht man einfach, dass er da dran ist und für die Kärntner und Osttiroler Fussballfamilie etwas bewirken möchte. Wir haben hier vollstes Vertrauen in Klaus und sein Team", streut Schneider dem KFV-Boss Rosen.

Sobe web A64733

Foto (Sobe): Christian Schneider vom SV Tristach hofft auf einen Start im August!

Kosten sollen ersetzt werden

"Was wir bisher mitbekommen haben, ist auch der KFV bemüht, diverse Kosten vorab auszusetzen oder zu senken. Auch wurde der Förderungspool vergrößert. Einziger Wunsch hier ist, dass die Antragsstellung bzw. die Abwicklung einfach und unkompliziert ist."

Start im August wünschenswert

"Wir können den Start Anfang August nur begrüßen. Da wir momentan schon mit allen Mannschaften im "Training" sind, ist ein Ziel für die Kinder und Erwachsenen sehr wichtig. Meiner Meinung nach muss der Erwachsenenfußball im August starten. Denn ansonsten kommt es sicher zu Terminproblemen. Man kann ja nicht von Amateurspielern erwarten, dauernd Doppelrunden am Wochenende zu spielen. Beim Nachwuchs selbst haben wir ein wenig mehr Zeit. Dieser fängt meistens erst Mitte August oder Anfang September an. Ich denke der Start im August ist realistisch wenn sich die Fallzahlen nicht gravierend verändern", hofft der Sektionsleiter.

Teams stehen

"Wir sind voll in den Planungen und haben die meisten Mannschaften schon beisammen. Wir gehen hier im Nachwuchs wieder den Weg mit dem FC Dölsach. Dies hat sich einfach die letzten Jahre bewährt. Bei der Kampfmannschaft und der Challenge wird auch schon fleißig trainiert. Die Planungen haben hier ein Ziel: Meisterschaftsstart im August! Hoffentlich können wir generell bald zu einem normalen Training übergehen. Die Kinder und Erwachsenen sind heiß auf ein Training mit Körperkontakt sowie auf Trainingsspiele."

Richtige Mischung finden

"Ich denke die Geisterspiele im Profibereich sind momentan die richtige Entscheidung. In einer Zeit, wo viele Berufssparten noch eingeschränkt sind bzw. teilweise noch nicht öffnen dürfen, kann man einfach keine vollen Stadien zulassen. Auch hier wird die Regierung die richtige Mischung finden, ab wann und wie viele Zuschauer ins Stadion dürfen. Für den Amateurbereich hoffe ich natürlich, dass wenn gestartet wird, hier die Zuschauer erlaubt sind", schließt Christian Schneider hoffnungsvoll ab.

ligaportal.at wünscht allen Vereinsmitgliedern, Fußballfans und deren Familien in dieser Situation alles erdenklich Gute. Vielen Dank, dass ihr unserem Portal treu bleibt. 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten