Malta kann mit dem Remis in Dölsach sehr gut leben

FC Dölsach
SV Malta

In der 1. Klasse A empfing der Tabellenfünfte Sportverein FC Dölsach in der 17. Runde den Tabellendreizehnten SV Malta. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SV Malta mit 5:1 das bessere Ende für sich, doch diesmal, vor allem auswärts, ging Malta wohl als Außenseiter in das Spiel. Am Ende stand aber eine Puanklteteilung auf der Anzeigetafel.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen. In der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe drei Mal Gelb (Luka Voje 6.; Markus Bachmann 22.; Daniel Moser 39.)

Gerechte Punkteteilung

In der 62. Minute bekommt Patrick Pöllinger die gelbe Karte. Im Anschluss daran versenkt Marcel Lassnig nach Vorarbeit von Andreas Wenger das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 63 Minuten: 1:0. Malta findet aber prompt die richtieg Antwort. Edin Salkic befördert in der 68. Minute den Ball aus elf Metern über die Linie und stellt auf 1:1. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche.

Alfred Zagler, Trainer des SV Malta: "Heute wäre für uns sicherlich mehr drinnen gewesen, alles in allem war unsere Leistung aber in Ordnung. Wenn man auswärts gegen Dölsach in Rückstand gerät und dann noch einen Punkt holt, kann man eigentlich sehr zufrieden sein. Dölsach war heute aber auch nicht zwingend gefährlich. Wir hatten die Chancen, sind viermal fast alleine auf´s Tor gelaufen, haben aber nur einen Treffer erzielt. Die Chancenauswertung war heute zu schlampig. Aber ein Punkt auswärts ist meiner Meinung nach ein guter Start in die Frühjahrssaison." 
Die Besten: Keiner bzw. Marcel Glanzer (Mittelfeld), Denis Music (Mittelfeld)

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?