Irschen schlägt Oberes Mölltal nach fulminanter 2. Hälfte!

„Kellerderby mit Perspektive“- so lässt sich die Ausgangssituation der Begegnung ASKÖ Irschen gegen Aufsteiger SPG Oberes Mölltal treffend beschreiben. Beide zierten vor dem Spiel zwar das Tabellenende, konnten sich zugleich aber mit einem vollen Erfolg nach vorne katapultieren. Der Befreiungsschlag gelang letztlich dem Gastgeber Irschen.


Beide Teams konnten bislang erst ein Pünktchen verbuchen, wobei die beiden Niederlagen von Irschen wenigstens knapp ausfielen. Oberes Mölltal riss ein 0:7 gegen Penk auf, Kanterniederlagen gegen den Klassenprimus dürften aber auch andere Teams erleiden.

Beide Teams im Kaltstartmodus

So einen Start wünscht sich jeder Trainer- 1:0 bereits in der dritten Minute, was Trainer Andreas Rohrer aus dem Häuschen brachte. Andreas Wernle bot ihm den Anlass zum frühen Jubel an der Seitenlinie. Rohrer sollte aber in den nächsten 70 Minuten ein Wechselbad der Gefühle erleben, ehe der Sieg in trockenen Tüchern lag. Trockene Tücher, die zudem beide Teams während dieser 90 Minuten bei brütender und drückender Hitze benötigten.
Oberes Mölltal war nicht bereit, sich seinem Schicksal zu ergeben. Bereits wenige Minuten später glich Sandro Fercher via Elfmeter aus (10.) und trotz einer guten Möglichkeit für Julian Schmidpeter nach einer halben Stunde musste sich Irschen zur Pause mit dem 1:1 begnügen. Die letzten 20 Minuten dieser ersten Halbzeit sahen die 250 Fans Sommerfußball.

Oberes Mölltal geht in Führung- Irschen dreht das Ding

Irschen blieb feldüberlegen, einmal kratz ein Mölltaler den Ball noch von der Linie weg. Mitten in diese Drangperiode nutzten die Mölltaler aber eine Standardsituation zur Führung: Stefan Pacher zirkelt den Ball Richtung Tor, Adrian Wibmer kann den Ball nicht festhalten und Lukas Bugelnig staubt aus kurzer Distanz ab (59.).

Irschen war zum Handeln gezwungen und brachte nach Mario Guggenberger zur Pause auch Marvin scheiber ins Spiel. Die beiden Youngsters brachten frischen Wind auf den heißen Sportplatz und leisteten ihr Scherflein für den Umschwung. Christian Wernisch glich nach Vorlage von Andreas Wernle aus (62.) - und die Uhr am Platz zeigte noch reichlich Spielzeit an, die Irschen zu weiteren drei Treffern zu nutzen wusste. Zuerst traf Markus Wandaller zur erneuten Irschen-Führung (64.), ehe Andreas Wernle kurz darauf einen Elfmeter erzwang, den Christian Wernisch erfolgreich exekutiert (70). Damit erlosch die Kampfkraft der Gäste, Marco Heregger setzte noch den Schlusspunkt zum 5:2 (86.). Der Lohn für Irschen ist in der Tabelle gelistet: Die Truppe steigt von Rang 13 auf Rang 8.

Die Besten: Andreas Wernle (RSt) Daniel Bernhard (LV)

Andreas Rohrer (Trainer Irschen): „Das 1:2 war unser Weckruf. Dann waren wir nicht mehr zum Aufhalten. Unser Ziel lautete eigentlich Top 6, nach dem eher durchwachsenen Start schauen wir nun aber von Spiel zu Spiel.“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jakob Ebner vom ASKÖ Gmünd 1b  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter