Oberlienz geht dreimal in Führung- Lurnfeld gewinnt 5:3!

Eine beinahe vogelwilde Partie lieferten sich der FC Lurnfeld und die Sportunion Oberlienz. Die Osttiroler gingen im Verlauf der Begegnung dreimal in Führung und zogen dennoch mit leeren Händen ab. Ein Grund dafür war die Selbstschwächung durch Karten. 2 Spieler plus der selbst umgezogene Trainer Georg Rohracher wurden in der zweiten Hälfte vom Spielfeld verwiesen.



Oberlienz setzte zu Beginn der Saison ein Ausrufezeichen, schlug Titelmitfavorit Kirchbach gleich mit 3:0. Die Rohracher-Truppe trat mit breiter Brust in Lurnfeld auf, wo Trainer Mario Brenter auf Abwehrroutinier Wolfgang Janesch verzichten musste.

„Normale“ erste Hälfte mit drei Toren und wenig Aufregung

Der Start gehörte dennoch den Heimischen, die aber mitten in der ersten Drangperiode das 0:1 durch Martin Walter (15.) kassierten. Der Oberlienz-Akteur war nach einem Standard im Nachsetzen erfolgreich. Lange konnten sich die Gäste ihrer Führung aber nicht erfreuen, schon zwei Minuten später überhob Ivan Glavic nach einem Zlanabitnig-Standard Goalie Tobias Etzelsberger zum Ausgleich.  Mit dem Pausenpfiff gelang Oberlienz durch Lukas Steiner erneut der Führungstreffer. Goalie Alexander Brenter bekam von der Latte den Ball auf den Hinterkopf, hatte Pech.

Fünf Treffer und drei rote Karten

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag, Daniel Urbas gelang ein Traumtor, indem er die Kugel vom 16er-Eck in die lange Kreuzecke beförderte. Auch für den Goalgetter kein alltäglicher Treffer.

Einmal konnte Oberlienz noch kontern. Julian Gomig traf (56.) und brachte die Gäste damit zum dritten Mal in Führung. Es sollte die letzte bleiben- nach dem Ausgleich durch Dominik Haslacher aus kurzer Distanz (59.) spielte sich in der 72. Minute jene Szene ab, die Oberlienz aus der Bahn warf. Nach einer elferverdächtigen Strafraumszene warteten die Gäste auf den Pfiff von Schiedsrichter Sead Kulovic. Der blieb allerdings aus, stattdessen landete der Ball bei Daniel Urbas der losstartete und Lurnfeld erstmals in Führung brachte. Oberlienz reagierte wütend und fing sich gelbrote Karten für Spielertrainer Rohracher (war umgezogen aber auf der Bank) & Daniel Gomig ein.

In der numerischen Überlegenheit traf Ivan Glavic zum 5:3-Endstand die frustrierten Gäste verloren mit Julian Gomig noch einen dritten Spieler durch einen Platzverweis.

Stimme zum Spiel:

Mario Brenter (Trainer Lurnfeld): „Das war ein Spiel mit offenem Visier, in dem sich Oberlienz letztendlich selbst schwächte. Ich kann allerdings die Emotionen schon auch verstehen.“

Die Besten: Ivan Glavic & Daniel Urbas (beide St), Dominik Haslacher (MF) bzw. Martin Walter (MF)


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Tobias Roscher vom SV Tainach  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 39 (Runde 8) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter