Nachtrag gewonnen, Derby gewonnen, Tabellenführung errungen! Dölsach auf Wolke 7!

Der Sportverein FC Dölsach steht nach diesem Wochenende an der Tabellenspitze. Die Elf von Andreas Wenger wusste in zwei Spielen in nicht einmal 40 Stunden zu überzeugen und zeigte keinerlei Ermüdungserscheinungen. Zuerst wurde der FC Union Raiffeisen Sillian mit 5:1 nachhause geschickt, danach war im grenzüberschreitenden Derby die SPG Oberes Mölltal an der Reihe: Auch hier behielten die Osttiroler sicher mit 3:0 die Überhand.

 

Keine Chance für Sillian

Am Freitag gab es für den Lokalrivalen von der Südtiroler Grenze nichts zu holen. Dölsach dominierte über 90 Minuten klar das Geschehen und ließen dem Gegner wenig Chancen. Sillian kam, wie im Unterhaus bei Nachtragsbegegnungen nicht unüblich, ersatzgeschwächt zum Nachtrag und wollte sich mit Anstand aus der Affäre ziehen, was der Truppe von Michael Platter trotz der hohen Niederlage durchaus gelang. Wer gewinnen würde stand dennoch nach 36 Minuten fest, nachdem Philipp Hochegger und Akim Stahl zum 2:0 trafen. Letztendlich ging es 5:1 aus.

Keine Müdigkeit gegen Oberes Mölltal

Nach der Pflicht folgte die Kür, Oberes Mölltal rückte den kurzen Weg über den Iselbergpass an und die Mölltaler waren heiß. Schließlich verloren sie die Tabellenführung wegen dem Nachtrag an Dölsach, drei ehemalige Spieler aus Rangersdorf wirken nur auf der anderen Seite des Bergs und die Elf von Helmut Fercher glänzte mit einer famosen Formkurve. Alles war angerichtet für ein großes Derby für ein Derby über die Bundesländergrenzen.

Tatsächlich bekam Oberes Mölltal fast den ersten Stich im Spiel. Fabio Steiner traf aber nur die Stange- Pech ein Traumstart blieb verwehrt. Das Abklatschen vom Aluminium wirkte aber wie ein Aufwecker für die Heimischen, wenig später schickt Pascal Obergantschnig Dominic Mattersberger auf die Reise und der verwandelt zum Führungstreffer für Dölsach (13.)! Bis zur Pause erspielte sich Dölsach ein Übergewicht- ohne zwingend zu werden, was sie angesichts des Vorsprungs auch nicht mussten.

Dölsach bringt mit defensiver Einstellung Oberes Mölltal durcheinander

Andreas Wenger wusste vor den letzten 45 Minuten eines anstrengenden Wochenendes Rat. Mit der Führung im Rücken wollte er nach 135 Minuten Kräfte sparen und Oberes Mölltal kommen lassen. Er rechnete damit, dass die Gäste diese Rolle nur zähneknirschend annehmen würden und behielt damit Recht. Die Mölltaler wussten mit dem Ballbesitz wenig anzufangen.
Es gab so keinen kräftebedingten Einbruch bei Dölsach. Das 2:0 durch Sandro Höfferer entsprang einem schönen Spielzug und auch danach änderte sich an der Spielcharakteristik nichts. Mölltal war am Ball, aber konnte daraus kein Kapital schlagen.

So war es Dölsach vorbehalten, dem Spiel einen letzten Höhepunkt zu setzen. Dem 3:0 ging ein Spielzug vom Torhüter weg vor, dem Dominic Mattersberger per Kopf aus kurzer Distanz ein Ende setzte- in das Tor wohlgemerkt (80.).

Dölsach setzte sich mit diesen zwei Erfolgen an die Tabellenspitze.

Stimme zum Spiel

Andreas Wenger (Trainer Dölsach): „Es war ein anstrengendes wie erfolgreiches Wochenende. Wir waren in beiden Spielen dennoch sehr souverän.“

Die Besten: Markus Bachmann (ZM) Pascal Obergantschnig (IV) Dominic Mattersberger (St/alle Dölsach)

 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Maximilian Holz von der SG Gitschtal hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 43 (Runde 12) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter