4:1 in Kirchbach! Herbstmeistertitel für Dölsach zum Greifen nahe!

Es waren nicht die besten Verhältnisse, die diesen Samstag auf dem Geläuf des SK Kirchbach herrschten. Der Boden erwies sich nach den Regenfällen als extrem tief und die davor stattgefundene Begegnung der beiden Challenge-Teams erwies sich naturgemäß weder dem dem Rasen noch dem Spiel förderlich. Dennoch zogen es beide tapfer durch und am Ende konnte der Sportverein FC Dölsach über ein ganz wichtiges 4:1 im Schlager der Runde jubeln.

 

Eine Halbzeit mit wenig Höhepunkten

Diese ersten 45 Minuten werden die Zuschauer nicht besonders lange in Erinnerung bewahren, es geschah nämlich nicht besonders viel, erst einmal stellten sich beide Teams auf die schwierigen Bedingungen ein. Viele hohe Bälle und die damit verbundenen Zweikämpfe prägten über weite Teile das Geschehen. Dennoch gab es auch im ersten Durchgang Chancen, so traf Dölsachs Markus Bachmann vom 16er nur die Stange und im Gegenzug vergab Christian Nageler die erste große Möglichkeit für die Gailtaler. Als eigentlich schon alles mit einem torlosen Remis zur Halbzeit rechnete, trat Bachmann von halblinks einen Freistoß, den schließlich Raphael Wibmer aus kürzester Distanz in das Tor beförderte. Damit ging es auch zum Pausentee.

Doch noch eine überraschend klare Angelegenheit

In der zweiten Halbzeit kam Dölsach spritziger aus den Kabinen heraus und Spielertrainer Andreas Wenger durfte bald nach dem Anpfiff ein paar Extraschritte der Freude einlegen, er verwertete ein optimales Zuspiel von Philipp Hochegger über die Abwehr indem er den Torhüter gleich nochmals aus 20 Metern überhob. Dieses 0:2 schien vorentscheidend zu sein, Kirchbach kam aber noch einmal zurück. In der 67. Nimute bekame die Trutschnig-Elf nämlich einen Elfmeter zugesprochen, den Andreas Jank verwertete. Jedoch keimte die Hoffnung nur kurz, bereits vier Minuten später stellte Philipp Hochegger den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her. Dem Treffer ging ein Abstoss von Keeper Marco Ornter voraus, den ein Kirchbach-Abwehrspieler selbst in Richtung Hochegger verlängerte. Mit dem 3:1 war der Deckel drauf, das 4:1 durch Sandro Höferer nahmen die Gäste noch gerne mit.

Dölsach befindet sich zwar auf Rang zwei, kann aber mit einem Sieg morgen bei Kötschach Penk überholen. Gelingt im zweiten Nachholspiel gegen Irschen ein weiterer Sieg, ist die Wenger-truppe nicht von Platz 1 zu verdrängen. Bei Punkteverlusten hat Egg noch theoretische Chancen auf die Herbstkrone. Kirchbach bleibt vorne dabei, muss nun aber auf das Frühjahr hoffen.

Stimme zum Spiel

Andreas Wenger (Spielertrainer Dölsach): "Das war wirklich ein brutal tiefer Platz heute, aber wir haben es geschafft. Jetzt wollen wir die beiden Nachholspiele gewinnen und die Herbstkrone holen!"

Die besten (Dölsach): Markus Bachmann (MF) Philipp Hochegger (MFli)


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter