Vereinsbetreuer werden

Auch die SG Virgental/Virgen kann den Lauf von SV Egg nicht stoppen!

SV Egg
SG Virgental/TSU Virgen

Der SV Egg befand sich in einer bemerkenswerten Form, verlor ab der 6. Runde kein Spiel mehr, was auch die SG Virgental/TSU Virgen zu spüren bekam: 5:0 hieß es am Ende für SV Egg. Damit gelang den Gailtalern auch die Revanche für das 0:2 in der Hinrunde und man geht mit einem Erfolgserlebnis in die lange Winterpause. 


Nur das erste Tor ließ auf sich warten

Zu Spielbeginn lief der Motor der Gailtaler noch etwas unrund, viele Fehlpässe prägten das Spiel, dennoch kam Egg immer wieder in den Strafraum der Osttiroler Gäste. Die wiederum blieben über die gesamten 90 Minuten weitgehend harmlos, konnten aber immerhin 28 Minuten lang alle Egger Bemühungen unterbinden.

Dann aber zog Mario Tscheliessnig ab, bezwang Julian Islitzer zur mittlerweile hochverdienten Führung. Bis zur Pause bekam er noch einiges zu tun, hielt seine Farben im Spiel.

Hattrick von Jure Zeljak in 13 Minuten!

Die Spannung wich in diesem Spiel schnell der Frage, wie hoch Egg heute das Spiel gewinnen würde. Jure Zeljak traf nämlich nach dem Seitenwechsel binnen 13 Minuten dreimal, das 4:0 resultierte aus einem Elfmeter. Ein lupenreiner Hattrick also für den Angreifer, der mit seinen Saisontoren 18-20 auch Scoreboard-Leader Daniel Urbas auf die Pelle rückt (21). Damit war die Begegnung auch entschieden. Virgen verzeichnete nur direkt nach dem Pausenpfiff eine Torchance. Das Ergebnis vervollständigte der 18-jährige Sebastian Fritz, der in der 65. Minute zu seinem ersten Treffer in der Kampfmannschaft kam. Nach dem 5:0 ließ Egg Milde walten, den nur mit insgesamt 13 Spielern angereisten Osttirolern blieb so eine richtige Packung erspart. Letztlich kam SV Egg gegen SG Virgental/TSU Virgen zu einem verdienten 5:0-Sieg.

Beide Vereine verabschieden sich damit in die Winterpause. Egg überwintert im vorderen, Virgen im hinteren Mittelfeld und nach aktuellem Stand der Dinge haben beide nichts mehr mit dem Auf- wie Abstieg zu tun. 

Stimme zum Spiel
Wolfgang Mörtl (Trainer Egg): "Bis zum 1:0 war es ein bisschen zäh, aber letztendlich haben wir alles früh genug klargemacht. Die Saison begann durchwachsen, dann haben wir aber gut hineingefunden und viele junge Spieler erfolgreich eingebaut."

Die Besten (Egg): Jure Zeljak (St.) & Sebastian Fritz (Mf.)

1. Klasse A: SV Egg – SG Virgental/TSU Virgen, 5:0 (1:0)

  • 28
    Mario Michael Tscheliessnig 1:0
  • 48
    Jure Zeljak 2:0
  • 49
    Jure Zeljak 3:0
  • 61
    Jure Zeljak 4:0
  • 65
    Sebastian Fritz 5:0