Vereinsbetreuer werden

Obermillstatt gewinnt Duell der Tabellennachbarn

 

Im letzten Spiel vor der Winterpause traf diesmal der SV Raiffeisen Obermillstatt auf den ATUS Feistritz/Ros.. In diesem Spiel zweier gleich starker Mannschaften musste die Tagesform entscheiden, denn spielerisch sind beide Mannschaften auf dem gleichen Niveau angesiedelt. Obermillstatt gewann in dieser sehr kampfbetonten Partie mit 3:1 und konnte so mit den Gästen aus dem Rosental den Punkten nach gleichziehen. Ein versöhnlicher Abschluss einer sehr durchwachsenen Saison für die Elf um Trainer Robert Staudacher.

Obermillstatt will gewinnen

Die Heimmannschaft kommt engagierter und auch kämpferischer auf den Platz und findet auch gleich die eine oder andere Chance vor in Führung zu gehen. So dauerte es nur bis Minute 15 als Fußball-Urgestein Reinhard Morgenstern zum 1:0 für den SV Obermillstatt traf. Feitstritz erholte sich aber schnell von diesem Schock und spielte gefällig mit. Nur vier Minuten nach der Führung der Heimmannschaft erzielte Nihad Alicajic dann den 1:1 Ausgleich für die Gäste. Danach war es ein offenes und kampfbetontes Spiel, in dem Obermillstatt in der 37. Minute durch Willibald Scherer mit 2:1 in Führung gehen konnte.  Mit diesem, zu diesem Zeitpunkt gerechten, Pausenstand ging es in die Kabinen.

Feistritz engagiert, Obermillstatt effizient

In der zweiten Hälfte versuchte Feistritz noch einmal den Ausgleich zu erzielen, konnte aber außer der einen oder anderen nicht zwingenden Torchance keinen zählbaren Erfolg für sich verbuchen. Der SV Obermillstatt hingegen versuchte mit dem dritten Tor den Sack zuzumachen, was in der 59. Minute durch Jürgen Wirnsberger auch gelang. Obermillstatt spielte die Partie jetzt etwas defensiver ausgerichtet nach Hause und ließ Feistritz nicht mehr wirklich gefährlich in den Strafraum eindringen. Feistritz wechselte noch aus, um dem Spiel neue Impulse zu geben, doch die Heimmannschaft ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. In der 93. Minute gab es dann noch wegen überzogener Kritik eine gelb-rote Karte für Michael Gabritsch aus dem Team der Gäste. Am Ende ein verdienter Sieg für die Heimmannschaft aus Obermillstatt, mit dem sie auch den heutigen Gegner in der Tabelle auf Grund der besseren Tordifferenz überholen konnten. Feistritz/Ros. hingegen kassierte die achte Niederlage in Folge und wird wohl sehr froh über die jetzt anstehende Winterpause sein.

Robert Staudacher, Trainer des SV Obermillstatt: „Wir haben heute verdient gewonnen, weil wir kämpferischer und engagierter gespielt haben. Wir mussten die drei Punkte holen, um einen versöhnlichen Saisonabschluss herzustellen und haben das auch geschafft. Die Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt.“

Daniel Hafner, Trainer des ATUS Feistritz/Ros.: "Also uns klebt das Pech zur Zeit an den Fußballschuhen. Wir haben einfach kein Glück und  können unsere Chancen nicht verwerten. Heute hätten wir am Anfang auch 3:0 führen können, aber ...  Gott sei Dank kommt jetzt die Winterpause."

von Redaktion