Vereinsbetreuer werden

Admira Villach mit passabler Herbstsaison

In der 1. Klasse B erreichte der ESV Admira Villach nach der Herbstsaison einen passablen achten Rang, und das, obwohl man ein Spiel weniger als die Konkurrenten ausgetragen hat. unterhaus.at hat beim Sektionsleiter der Admira, Karl Fischer, nachgefragt, wie man die abgelaufene Saison sieht und wo hin die Reise gehen soll.

unterhaus.at: „Wie zufrieden oder unzufrieden ist man mit dem achten Rang?“

Karl Fischer: „Wir sind mit der Saison nicht unzufrieden. Natürlich wollten wir weiter vorne stehen, aber durch Verletzungen und arbeitsmäßig fehlenden Spielern konnten wir fast nie mit der gleichen Mannschaft antreten. Deshalb haben wir auch viele Punkte eher unglücklich liegen gelassen.“

unterhaus.at: „Welche Schwächen oder Stärken zeichnen die Admira aus?“

Karl Fischer: „Wenn es darum geht, kann ich vielleicht die Auswärtsstärke anführen, die wir letzte Saison hatten. Auch steht unsere Abwehr recht gut, wir haben glaube ich außer Velden am wenigsten Tore bekommen.“

unterhaus.at: „ Wird man bei der Admira am Transfermarkt aktiv werden.“

Karl Fischer: „Wir werden nicht aktiv suchen, aber natürlich die Augen und Ohren offen halten. Wenn sich etwas ergibt, könnte es schon sein, dass wir den einen oder anderen neuen Spieler holen. Grundsätzlich wollen wir aber mit den eigenen Spielern weitermachen.“

unterhaus.at: „Welche Ziele verfolgt man, wo will man hin?“

Karl Fischer: „Wir wollen noch unter die ersten fünf der Tabelle vorstoßen. Der Aufstieg wird heuer wahrscheinlich kein Thema mehr sein, bleibt aber natürlich unser Fernziel. Wenn wir die Nachtragspartie gegen Bleiberg gewinnen, ist aber auch noch ein weiter Schritt nach vorne möglich, denn dann sind wir nur fünf Punkte hinter dem Zweiten.“   

FACTS

Platzierung: 8
Punkte: 21
Torverhältnis: 27:18
bester Torschütze: Daniel Brandauer (10 Tore)
Heimspiele (Sieg - Unentschieden - Niederlage): 3 - 1 - 4
Auswärtsspiele: 3 - 2 - 1
höchster Sieg: 7:0 gegen Weißenstein
höchste Niederlage: 1:3 gegen Rosegg
Karten: keine rote Karte; 4 x gelb-rote Karte (Marco Kudler, Daniel Brandauer, Dominik Truppe, Daniel Aichholzer)

von Redaktion