Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Wernberg jubelt erneut - Sieg gegen Titelkandidat Rothenthurn

SV Wernberg
SV Rothenthurn

Am Samstag traf in der 20. Runde der 1. Klasse B der Tabellenvierzehnte SV Wernberg vor heimischem Publikum auf den Tabellenersten Sportverein Rothenthurn. SV Wernberg gewann in Runde 19 mit 3:2 gegen ASKÖ St. Egyden, während Sportverein Rothenthurn 1:2 gegen ATUS Feistritz/R. verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Sportverein Rothenthurn mit 8:0 das bessere Ende für sich. doch diesmal sah es am Ende ganz anders aus.

Sinisa Miljevic trifft nach 44 Minuten

In einer ruppig geführten Partie ging Wernberg neuerlich mit einer breiten Brust gegen den Aufstiegskandidaten aus Rothenthurn hinein und versuchte die Partie so lange wie möglich offen zu gestalten, was ihnen auch gut gelang. Rothenthurn versuchte auf kämpferischer Linie Akzente zu setzen, spielerisch konnte man sich aber gegenüber Wernberg nicht sonderlich absetzen. Die erste Halbzeit blieb Großteils ausgeglichen, mit einem einzigen Unterschied, welchen ein herrlicher Freistoß ausmachte. In Minute 44 drückte Sinisa Miljevic den Ball nach einem Freistoßtrick über die Linie und stellte auf 1:0. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Wilhelmer-Zitter beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen. 0001-Neu Briefkopflora

Wernberg-Keeper Pettauer hält den Sieg fest

In der zweiten Hälfte versuchte Rothenthurn den Rückstand zu egalisieren und drückte vehement aufs Gas, scheiterte aber per Freistoß und auch mit einem Elfmeter (Eduard Ebner, 85. Minute) am hervorragenden Wernberg Keeper Pettauer mit ganz großen Chancen. Wernberg ließ hinten sonst wenig zu und brachte die drei wichtigen Punkte über die Ziellinie. Sobe web A72509

Martin Piuk, Trainer Wernberg:  "Rothenthurn hat gekämpft, sie brauchten die drei Punkte, aber wir haben uns dagegengestemmt, super gespielt und unser Freistoßtor bis zum Schluss verteidigt. In der zweiten Hälfte hat uns dann unser Keeper den Sieg gerettet, einen Freistoß pariert und auch einen Elfmeter gehalten, sonst hatte Rothenthurn eigentlich wenige Chancen beziehungsweise haben wir wenig zugelassen."

Die Besten: Pettauer (TW), M. Ulbing (LMF) bzw. Karpf (TW), Hofer (ST)

Foto: Sobe

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung