Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Velden gewinnt gegen den Magdalener SC nach starker erster Halbzeit doch nur knapp

Magdalener SC
ATUS Velden

Der Magdalener SC empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten ATUS Fliesen Koller Velden und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied der Magdalener SC mit 3:1 für sich, doch diesmal verschlief man die erste Halbzeit und Velden nahm drei Punkte aus Villach mit nach Hause.

Starke erste Halbzeit der Gäste

Der ATUS Fliesen Koller Velden kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die mitgereisten Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In der 8. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Clemens Tscharnuter kann, nachdem Gerfried Einspieler die Abwehr der Heimsichen mit einem Lupfer überrascht,  zum 0:1 verwerten. Clemens Tscharnuter versenkt nach 32 Minuten den Ball nach einem Krstev-Schuss per Abpraller zum 0:2 im gegnerischen Tor. In der 36. Minute ist es erneut Tscharnutter, der nach einem langen Pass von der Mittellinie an allen Gegnern vorbei zieht und mit dem 3:0 einen lupenreinen Hattrick erzielt. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Nihad Okanovic beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.  

0001-Neu Briefkopflora

Es wird nochmals eng

Magdalen setzt in Halbzeit zwei alles auf eine Karte und macht die Partie nochmals spannend. Marko Modic befördert in der 52. Minute den Ball mit einem Freistoß über die Linie und stellt auf 1:3. Der selbe Spieler nützt in Minute 65 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt aus einem Gestocher heraus zum 2:3-Anschluss ab. Jetzt ist die Partie nochmals brennend heiß und steht auf Messers Schneide, doch der ersehnte Ausgleich bleibt den Hausherren schlussendlich doch verwehrt. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und ATUS Velden darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Thomas Gilgenreiner, Trainer Velden: "Wir standen in der ersten Halbzeit defensiv gut, kombinierten gut, überlisteten die Abwehr von Magdalen und erzielten drei Treffer. Magdalen hatte in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Chance. Mit dem 3:0 war der Gegner recht gut bedient. In der zweiten Halbzeit wollten wir die drei Punkte ins Trockene bringen. Nach dem Anschlusstreffer wurde es hektisch. Magdalen spielte mit drei Stürmer und sie machten das 3:2. Der Gegner machte Druck und wir haben die Bälle nicht halten können. Wir gerieten unter Druck und mussten bis zum Schluss zittern."

Die Besten: Marko Modic bzw. Clemens Tscharnuter (Sturm), Darko Krstev (Sturm), Sebastian Bauer (Mittelfeld), Michael Ramusch (Verteidigung) 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung