Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ein glanzloser Sieg des Magdalener SC über Schlusslicht Baldramsdorf

Magdalener SC
SV Baldramsdorf

Vor heimischer Kulisse traf der Magdalener SC in der 11. Runde der 1. Klasse B auf den Aufsteiger und das Tabellenschlusslicht SV Baldramsdorf. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so konnte man gespannt sein, ob Baldramsdorf als Außenseiter hier was mitnehmen kann. Am Ende siegte der Magdalener SC zwar klar mit 4:0, spielerisch konnten die Villacher aber dabei nicht überzeugen. 


Denny Kudler trifft nach 22 Minuten

Denny Kudler verwertet in Minute 22 zum 1:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Nach einem Zuspiel von Michael Erlacher trifft er mit einem satten Schuss vom Sechszehner. In Minute 24 setzt sich Marko Modic durch und kann sich als Torschütze zum 2:0 feiern lassen. Er trifft alleinstehend vor dem Tor mit einer kaltschnäuzigen Aktion. In der 40. Minute bekommt Mario Turner die gelbe Karte vor die Nase gehalten. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Am Ende eine klare Sache

Heinz Kohlmaier sieht in der 58. Minute den gelben Karton. Mario Turner zieht in Minute 72 ab und stellt mit dem Treffer zum 3:0 sein Können unter Beweis. Er verwertet einen Elfmeter nach einem Foul im Strafraum an Gianlica Rabitsch. Danach zeigt der Schiedsrichter Dominik Niedermuehlbichler in der 78. Minute die gelbe Karte. Mario Brandstätter befördert in der 90. Minute den Ball nach einem Stanglpass von Marko Modic über die Linie und stellt auf 4:0, was dann auch der Endstand ist. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht Magdalener SC als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SV Baldramsdorf mit 4:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen SV Wernberg beweisen, SV Baldramsdorf trifft auf ATUS Velden und hofft auf einen Sieg.

Manuel Prettenthaler, Trainer Magdalen: „Es war eine sehr schlechte Partie von uns und wir waren spielerisch nicht vorhanden. Wenn wir keinen Lauf hätten, hätten wir dieses Spiel nicht gewonnen und das Ergebnis schmeichelt uns sehr. Gernot Obertaxer war sehr aktiv, wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn er sich nicht verletzt hätte. In der zweiten Halbzeit haben wir uns noch schwerer getan, doch auch solche Partien muss man gewinnen.“

Die Besten: Mario Brandstätter (Verteidigung) bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung