Der FC Faakersee überrascht Velden mit einem Blitzstart und feiert klaren Auswärtssieg

ATUS Velden
FC Faakersee

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensechste ATUS Fliesen Koller Velden in der 20. Runde der 1. Klasse B auf den Tabellenelften FC Faakersee. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 3:0 zugunsten des FC Faakersee und auch diesmal gab es einen klaren Sieg der selben Mannschaft. Zu erwarten war dieser klare Erfolg diesmal aber nicht.

FC Faakersee  mit dem besseren Start

Der FC Faakersee kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Thomas Frank nützt in Minute 12 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 0:1 ab. Velden kann die Flanke von Faakersee kurz aus der Gefahrenzone bringen, doch Thomas Frank zieht aus 20 Metern ab und trifft zur frühen Führung. Andreas Unterguggenberger trifft in der 19. Minute zum 0:2 für Faakersee und lässt die mitgereisten Fans jubeln. Andreas Unterguggenberger wird im Strafraum zu Fall gebracht und der Gefoulte selbst verwertet den Strafstoß. Johannes Aichholzer bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 29. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 0:3. Faakersee erkämpft sich den Ball, startet einen schnellen Angriff und Aichholzer netzt ein. Thomas Gilgenreiner befördert in der 37. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:3. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause. In der ersten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt fünf Mal zur gelben Karte (Rene Kopeinig 20.; Paul Auer 26.; Sebastian Bauer 33.; Niklas Janke 35.; Marcel Quantschnig 44.) 0001-Neu Briefkopflora

Velden kommt nicht mehr zurück

In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. In der 58. Minute kommt die gelbe Karte zum Einsatz - Markus Josef Pinter wird verwarnt. In der 69. Minute kennt der Referee kein Pardon und zeigt Martin Tschernuth auch die gelbe Karte. Johannes Aichholzer bewahrt in der 72. Minute kühlen Kopf und kann zum 1:4 einschieben.  Er erzielt aus einem Konter das 4:1, was dann auch die endgültige Entscheidung in dieser Partie ist. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und FC Faakersee darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

 

Luca Croatto, Trainer Faakersee: „Wir haben gut begonnen, waren sehr kompakt und spielerisch etwas stärker. Velden war von dem frühen Führungstreffer überrascht und wir konnten in der ersten Halbzeit zwei weitere Tore erzielen. Wir hatten das Spiel im Griff und Velden hatte außer dem Treffer zum 3:1 keine nennenswerte Möglichkeit. In der zweiten Halbzeit zeigten wir weiterhin eine solide Leistung und haben Velden nicht zu Chancen kommen lassen. Der Gegner wurde gefährlicher und machte Druck, doch mit dem vierten Tor war das Spiel entschieden.“

Die Besten:

FC Faakersee: Martin Tschernuth (Mittelfeld), Johannes Aichholzer (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Mario Tarmann von der WSG Radenthein  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 34 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter