50 Minuten numerisch unterlegen - trotzdem gewinnt Maria Gail das Derby gegen den Magdalener SC klar

Magdalener SC
SV Maria Gail

In der 2. Runde der 1. Klasse B duellierten sich der Tabellenzehnte Magdalener SC und der Tabellendritte SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch. In der letzten Runde remisierte der Magdalener SC mit 0:0 gegen den ASKÖ Gmünd 1b, doch diesmal setzte es ausgerechnet im Derby einen argen Dämpfer.


Harter Ausschluss

Gleich nach dem Anpfiff versucht Maria Gail permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Saso Kovacevic nützt in Minute 7 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und verwertet einen Flanke per Kopf zum 1:0. Kovacevic bewahrt in der 25. Minute erneut die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:2. Marin Brkovic spielt eine lange Flanke - Kovacevic lauert an der zweiten Stange und köpfelt den Ball ins lange Eck. In der 40. Minute sieht Michael Linder die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. Maria Gail damit über eine Halbzeit lang mit einem Mann weniger am Platz. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause. In der ersten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Christoph Joachim Augustin 15.; Michael Linder 28.; Mario Brandstaetter 34.)

Maria Gail setzt sich durch

Marin Brkovic zeigt in der 54. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 0:3. Er überspielt einen Gegner, legt sich den Ball zurecht und erzielt mit einem satten Schuss den dritten Treffer für die Gäste. Nach dem Gegentreffer schlägt der Magdalener SC in Minute 57 postwendend zurück und stellt durch Marko Modic auf 1:3. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. Luca Jost sieht in der 64. Minute den gelben Karton. Der Schütze des 1:3, Saso Kovacevic, erhält vom Schiedsrichter auch die gelbe Karte. Saso Kovacevic verwertet nach 85 Minuten einen Elfmeter, Marin Brkovic wird im Strafraum gefoult, zum vorenstcheidenden 1:4. In Minute 87 drückt Martin Krampl den Ball nach einem Konter über die Linie und stellt auf 1:5, was dann auch er Endstand ist. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und SV Maria Gail darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. 

Neven Ilic, Trainer Maria Gail: „Für uns war es das erwartet schwere Spiel. Wir starteten gut in die erste Halbzeit und gingen durch zwei Standardsituationen mit 2:0 in Führung. Durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters wurde Michael Linder noch vor der Pause vom Platz gestellt und es war schwierig, so lang in Unterzahl dagegenzuhalten. Wir brachten jedoch die zweite Halbzeit sehr gut über die Bühne, erzielten noch drei weitere Treffer und aufgrund der spielerischen, sowie kämpferischen Leistung war es auch ein verdienter Sieg.”

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Marin Brkovic (Mittelfeld), Philipp Stotz (Mittelfeld) bzw. Keiner

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten