Mit starker erster Halbzeit gewinnt Velden gegen den FC Faakersee

FC Faakersee
ATUS Velden

In der 1. Klasse B empfing der Tabellensiebte FC Faakersee in der 3. Runde den Tabellenvierten ATUS Fliesen Koller Velden. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der FC Faakersee mit 4:1 das bessere Ende für sich, doch diesmal wendete sich das Blatt und Velden ging als knapper Sieger vom Platz. 

Velden mit dem besseren Start

Nach dem Anpfiff ist das Team von ATUS Fliesen Koller Velden sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. Sebastian Bauer trifft in der 6. Minute zum 0:1 und lässt die mitgereisten Fans jubeln. In der 28. Minute findet der gegnerische Tormann in Oswin Rupp seinen Meister, der mach einer Flanke von Sabastian Bauer gekonnt auf 0:2 stellt. Nach dem Gegentreffer schlägt FC Faakersee in Minute 32 postwendend zurück und stellt auf 1:2. Nach einem Foul von Torsten Tscharnuter wird Faakersee zurecht ein Elfmeter zugesprochen, den Florian Pribernig zum 1:2-Anschluss verwertet. In der ersten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Niklas Janke 21.; Gerfried Einspieler 25.; Mario Egger 37.; Thomas Unterguggenberger 41.  ) In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen. 0001 Neu Briefkopflora

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen. Nach 74 Minuten erhält Paul Auer die gelbe Karte. Florian Pribernig, der in diesem Spiel bereits seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hat, wird vom Unparteiischen ebenfalls mit Gelb verwarnt. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und ATUS Velden darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Thomas Gilgenreiner, Trainer Velden: „Zusammengefasst muss man sagen, dass wir in der ersten Halbzeit sehr gut spielten und in der zweiten Halbzeit das Ergebnis über die Zeit brachten. Wir hatten das Spiel unter Kontrolle und sind über die Außenbahnen zu Chancen, sowie den zwei Toren gekommen. Faakersee hatte in der ersten Hälfte keinen nennenswerten Chancen. Mit dem Anschlusstreffer wurde Faakersee stärker und das haben sie in die zweite Halbzeit mitgenommen. Da es für uns das zweite Spiel an diesem Wochenende war, ging uns die Kraft aus und Faakersee machte Druck. Wir haben uns den Sieg erkämpft und hatten auch das Quäntchen Glück auf unserer Seite.“

Die Besten: Keiner bzw. Gerfried Einspieler (Mittelfeld), Sebastian Bauer (Mittelfeld), Oswin Rupp (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Stephan Körbler vom SV Straßburg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter