Magdalen spielt sich mit Derbysieg über Wernberg in das Mittelfeld!

In der 10. Runde trafen der Magdalener SC und der SV Wernberg aufeinander, zwei Teams die sich im unteren Tabellendrittel nach neun Runden befanden. Dem Sieger winkte der Anschluss an das Mittelfeld, für Spannung war also gesorgt. Zudem haben in beiden Vereinen einige Spieler eine Vergangenheit beim jeweiligen Gegner was für zusätzlichen Pfeffer sorgte.

 

Spiel der Elfmeter

Die Heimelf macht von Beginn an das Spiel ohne aber vorerst zu den ganz großen Möglichkeiten zu kommen. Das ändert sich in der 36. Minute, allerdings für die Gäste, da Markus Ulbing regelwidrig im Strafraum gelegt wurde und Schiedsrichter Kurt Pomar das den Regeln entsprechend mit einem Elfmeter sanktionierte. David Kargl lässt sich diese Gelegenheit nicht entgehen, bezwingt Magdalen-Goalie Dominik Wascher!

Magdalen brauchte nicht lange um das Spiel auszugleichen. In der 39. Minute befindet sich Manuel Guggenberger im Wernberger Strafraum und wird ebenfalls mit Foulspiel zu Boden gebracht. Schiedsrichter Pomar zögerte keine Sekunde, zeigte auch hier auf den Elfmeterpunkt. Denny Kudler ist der Elferschütze vom Dienst bei Magdalen- Wernberg-Torhüter Nico Pettauer ließ er keine Chance (39.).

Mit diesem 1:1 ging es in die Kabinen und danach geschah relativ lange wenig auf dem Platz, ehe Gianluca Rabitsch wiederum gegen die Regelbücher im Strafraum gelegt wurde und Kudler abermals keine Nervenschwäche zeigte, zum 2:1 vollendete (76.)!

0001 Neu Briefkopflora

Turbulente Schlussphase

Nun musste Magdalen-Trainer Martin Piuk reagieren, er stellte um, ließ die Mannschaft mehr Risiko nehmen. Das führte zu Konterchancen für Gianluca Rabitsch & Christoph Erlacher wo sich Nico Pettauer auszeichnen konnte, seine Mannschaft im Spiel hielt.
Nun stand aber bald Dominik Wascher von Magdalen im Mittelpunkt. Der Torhüter erwies sich in den letzten Minuten als Teufelskerl und entschärfte sämtliche Ausgleichschancen von Wernberg bravourös. Er hielt die drei Punkte fest, Magdalen gewinnt mit 2:1.

Die Besten: Manuel Guggenberger (ZM) Dominik Wascher Tor

 Manuel Prettenthaler (Trainer Magdalen): „Es war ein enges ausgeglichenes Spiel, wo wir unglücklich in Rückstand gerieten. Alle drei Elfer waren klar zu geben.“


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter