Rothenthurn gewinnt das Verfolgerduell gegen den VSV!

 In der 11. Runde der 1. Klasse B standen sich der Sportverein Rothenthurn und der Villacher SV im Verfolgergipfeltreffen gegenüber. Beide Trainer wussten, dass bei der Oberkärntner Sonntags-Matinee nur ein Sieg zählt, um an Leader Velden dranzubleiben. Die Villacher Gäste standen dabei einen Tick stärker unter Druck, nachdem sie vorige Woche gegen Schiefling/St. Egyden zuhause verloren.

Die 250 Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht bereuen, dann sie sahen zwei Teams die mit viel Einsatz und Kampfkraft von Beginn an versuchten dem Gegner die Schneid abzukaufen. Die Gastgeber agierten dabei eine Spur konsequenter und erarbeiteten sich damit ein Übergewicht im Mittelfeld. 

0001 Neu Briefkopflora

Zwei Rothenthurn-Treffer und ein vergebener VSV-Elfmeter

Diese leichte Feldüberlegenheit trug in der 14. Minute erste Früchte, als Thomas Platzer von rechts kommend den Ball quer fast von der Outlinie auf den am 11er gut postierten Mario Mihajlovic servierte. Der traf in das freie linke Eck vorbei an Andreas Sternig zur Führung!

Der VSV fand sich in der Folge besser zurecht und erzwang nach einer halben Stunde einen Elfmeter. Michael Sternig machte sich bereit zum Duell mit Rene Ramschak im Rothenthurner Gehäuse- und der Keeper blieb siegreich! Für viele Beobachter war das die Schlüsselszene in der Begegnung.

In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen, ehe Schiedsrichter Alexander Stossier knapp vor der Pause wiederum unumstritten auf den Elferpunkt deutete. Diesmal war Rothenthurn dran, Fabio Daxer wurde irregulär gelegt und Thomas Klingbacher ließ Andreas Sternig keine Chance! Mit 2:0 ging es in die Kabinen, der zweite Treffer erfolgte zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt.

Wechsel bringen frischen Wind in das Spiel des VSV, Rothenthurn schließt den Sack

VSV-Coach Wolfgang Wallner war zur Reaktion verdammt und erschöpfte binnen 15 Minuten sein gesamtes Austauschkontingent. Das Trio Talic-Heinrich-Bernsteiner brachte viel frischen Wind in das Spiel der Gäste, mehrfach lag der Anschlusstreffer in der Luft & Franz Übleis traf in der 70. Minute nur die Latte.
Im Finish befreite sich Rothenthurn wieder vom Druck der Draustädter und Wechselspieler Alexander Hackl erzielte nach schöner Vorarbeit von Marcel Huber & Sandro Schwager den Endstand von 3:0. Rothenthurn (26 Punkte) bleibt im Windschatten von Velden (29). Der VSV reißt (22) vorerst einmal etwas ab.

Die Besten: Fabio Daxer (ZM) Georg Wegscheider (DM) bzw. keiner

Marjan Florjancic (Trainer Rothenthurn): „Wir sind etwas aggressiver in die Zweikämpfe gegangen, um jeden Ball gefetzt und dazu die nötigen Tore erzielt. Das war heute der Unterschied.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter