2:0! Nötsch stürzt Tabellenführer Velden!

Fünfmal verteidigte ATUS Velden in den vergangenen Wochen die Tabellenführung der 1. Klasse B. Die Elf von Thomas Gilgenreiner übernahm die Spitze in der achten Runde, verabsäumte es aber mit zwei Unentschieden in den letzten beiden Spielen diese auszubauen. Gegner ATUS Nötsch wiederum befand sich mit zwei Siegen in Folge im Aufwind und ging ohne Angst in die Begegnung.

 

Trainer Stefan Pusterhofer bereitete seine Elf generalsstabsmäßig auf die Begegnung vor, beobachtete Velden zweimal und stellte für das Spiel die Formationen um, begann mit einer 5er-Kette im Mittelfeld um Velden im Zentrum keinen Platz zu lassen.

 

Leidenschaft gegen Erfahrungsschatz

 

Velden versuchte das ganze Spiel hindurch mit hohen Bällen die gefährlichen Spitzen Marcel Quantschnig (12 Tore) & Michael Kulnik (5 Tore und jede Menge Assists) in Position zu bringen. Darauf war Nötsch gut vorbereitet, ließ dem Duo keinen Raum.
Nach vorne war Nötsch mit einem Standard erfolgreich. Eine Ecke schloss Michael Skina nach 16 Minuten aus kurzer Distanz erfolgreich ab. Die Führung ging in Ordnung. Nötsch war bis zu diesem Zeitpunkt bereits einige Male gefährlich vor dem von Lukas Auer gehüteten Tor aufgetaucht. Er ersetzte den abwesenden Markus Glänzer.

Die ansonsten mit allen erfahrenen Spielern mit gehobener Fußball-Erfahrung angereisten Tabellenführer erwiesen sich auch nach dem Rückstand als erstaunlich einfallslos. Sie wussten gegen die engen Räume und vielen Zweikämpfen kein rechtes Konzept, die hohen Bälle wurden zur Beute der beiden bestens disponierten Innenverteidiger Jernej Schwarzmann & Dino Benic an denen es kein Vorbeikommen gab.

 0001 Neu Briefkopflora

Elvis Beganovic besiegelt die erste Niederlage von Velden

 

Thomas Gilgenreiner nahm in der Pause einen Doppeltausch vor, brachte Martin Berger & Oswin Rupp. Aber auch die frischen Spieler konnten für keine Akzente im leicht durchschaubaren Spiel des Favoriten setzen. Vielmehr war Nötsch dem zweiten Treffer näher- und dieser fiel in der 69. Minute, als die hoch stehenden Gäste nicht verhindern konnten, dass Elvis Beganovic nach aus der eigenen Hälfte heraus alleine auf Goalie Auer lief und diesen im 1 gegen 1 bezwang.

Velden machte nun wohl auf und konnte den Druck erhöhen. Allerdings so richtig zwingende Chancen kamen nicht mehr heraus. Als Schiedsrichter Edin Avdic abpfiff war die erste Niederlage von Velden besiegelt. Da auch Rothenthurn verlor, geht die Tabellenführung an den VSV über.


Die Besten: Jernej Schwarzmann & Dino Benic (Beide IV)

Stefan Pusterhofer (Trainer Nötsch): „die Burschen haben unseren Spielplan 90 Minuten lang durchgezogen. Es war ein Sieg der Leidenschaft und der taktischen Disziplin.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten