Vereinsbetreuer werden

SG Schiefling/St.Egyden weiter ohne Heimsieg

SG Schiefl./St.Egyden
SV Wernberg

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen den Gästen und SG Schiefl./St.Egyden an diesem neunten Spieltag. Es war in Summe ein ausgeglichenes Spiel, wo Wernberg eine 2:0-Führung knapp aber doch über die Ziellinie rettete. Markus Ulbing erzielte beide Treffer für die Gäste.



Wernberg-Führung nach ereignisreicher 1. Hälfte

Wernberg begann aggressiver, fand in den ersten 30 Minuten einige Torchancen vor, die meisten wurden aber nicht konsequent fertig gespielt, bis in der 32. Minute Wernberg von hinten heraus einen Angriff startete, Christian Ulbing Bruder Markus Ulbing einsetzte. Der überhob den Torhüter Mathias Glanzer zum 0:1. 

Fast postwendend gelang der Wörthersee-Spielgemeinschaft beinahe der Ausgleich, Nico Pettauer bot im Tor sein gesamtes Können auf, um die 0 zu halten. Bis zur Pause drückte nun Schiefling/St. Egyden, der Ball wollte nicht hinter die Linie, umgekehrt trifft David Kargl für Wernberg nur die Latte.

0001 Neu Briefkopflora

Mit etwas Glück bringt Wernberg die Punkte heim

Die zweite Hälfte begann zunächst wieder mit Angriffen für die Heimelf, das Tor erzielte aber Wernberg. David Kargl auf Marcel Feil, Stanglpass und wieder stand Markus Ulbing zur Stelle, 0:2! 52 Minuten stehen auf der Uhr.

Ab diesem Zeitpunkt erhöhte die Wörthersee-Spielgemeinschaft nochmals den Druck, kommt auch zum Anschlusstreffer durch Patrick Leczek, ein Tor dem ein recht kapitaler Patzer der Wernberg-Hintermannschaft voranging, die Leczek das Tor am Silbertablett präsentierten.

Dann war es aber Schluss mit den Geschenken der Gäste, die sich zäh gegen den in der Luft liegenden Ausgleich wehrten. Es war schon ein bisschen Glück dabei, dass Wernberg letztlich mit drei Punkten auf die kurze Heimreise begeben konnte.

Trotz der Niederlage belegt SG Schiefl./St.Egyden weiterhin den 14. Tabellenplatz. Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo SV Wernberg nun auf dem sechsten Platz steht. 

Stimme zum Spiel 

Martin Piuk (Trainer Wernberg): "Wir waren heute sicher die etwas glücklichere Truppe. Vor allem gegen ende sind wir hinten ziemlich geschwommen. Ein Remis wäre wohl gerechter gewesen."

Die Besten (Wernberg): Markus Ulbing (St.) & Kristian Franjic (Mfre)

1. Klasse B: SG ASKÖ Schiefling/St.Egyden – SV Wernberg, 1:2 (0:1)

  • 19
    Markus Ulbing 0:1
  • 48
    Markus Ulbing 0:2
  • 57
    Patrick Leczek 1:2