Vereinsbetreuer werden

ATUS Velden schüttelt Maria Gail ab!

SV Maria Gail
ATUS Velden

Für SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch gab es in der Partie gegen ATUS Fliesen Koller Velden, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Velden nützte somit die Chance einen direkten Nachbarn in der Tabelle abzuschütteln. Der Sieg ging in Ordnung, ehe er aber in trockenen Tüchern lag, musste sich der leichte Favorit strecken. 




Eine direkte Ecke und ein schön heraus gespielter Treffer als Highlights in Hälfte eins

Velden erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 150 Zuschauern durch Dardan Kameraj bereits nach sieben Minuten durch eine direkte Ecke in Führung, sieht man auch nicht alle Tage. Maria Gail zeigte sich wenig beeindruckt. In der zehnten Minute schlug Jan Logar mit dem Ausgleich zurück. Das war ein sehr schön heraus gespielter Treffer über die Seite, mit viel Tempo und kaltschnäuzigem Abschluss. Danach plätscherte die Begegnung vorerst dahin, knapp vor dem Seitenwechsel brannte es noch einmal durch Ivan Pravdic im Strafraum von Velden. Er vergab und so blieb der Stand bis zum Pausenpfiff unverändert. 

Velden will die vorzeitige Entscheidung erzwingen

Die Gäste kamen wesentlich aggressiver aus den Kabinen, drängten Maria Gail schnell in die eigene Hälfte. Bereits nach wenigen Minuten entscheidet Schiedsrichter Mathias Bodner auf Strafstoß für Velden, seitens Maria Gail keine völlig unstrittige Entscheidung. Ein Fall für Anel Mujkic, nachdem Marc Sand bereits in der 10. Minute nach muskulären Beschwerden vom Platz ging. 

Mit dem 2:1 (48.) übernahm Velden endgültig das Kommando, wollte so früh wie möglich den dritten Treffer erzielen. Allerdings hielt Maria Gail immer noch gut dagegen, zumindest ließ die Elf von Dragan Kunic wenig im eigenen Strafraum zu und hoffte auf Standardsituationen.

In der 75. Minute traf Velden dann aber doch noch zum finalen 3:1. Es war der Sand-Ersatz David Male, der schon davor den Goalgetter würdig vertrat, eine gute Partie hinlegte. Nach einer Dreifachchance für Velden, stand er einfach dort, wo ein Striker zu finden ist, wenn es was zu erben gibt. Dabei blieb es auch, der Sieg war gerecht, auch wenn Maria Gail Velden das Leben alles andere als einfach machte. 

Da die Begegnung von Faakersee bei Arriach abgesagt wurde, liegt Velden nun zumindest vorübergehend wieder auf Rang 2. Maria Gail steht auf Rang 6. 

Nächster Prüfstein für SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch ist auf gegnerischer Anlage Magdalener SC (Sonntag, 10:45 Uhr). Tags zuvor misst sich ATUS Velden mit SV Malta (15:00 Uhr).

 

Stimme zum Spiel
Marcel Kuster (Trainer Velden): "Wir wussten genau: Sobald wir das dritte Tor erzielen, ist der Fisch geputzt. Daher wollten wir es so früh wie möglich erzwingen. Aber der Gegner hat uns das nicht leicht gemacht, die können schon auch spielen."

Die Besten (Velden): David Male (OM) & Gerfried Einspieler (DM)

1. Klasse B: SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch – ATUS Fliesen Koller Velden, 1:3 (1:1)

  • 7
    Dardan Kameraj 0:1
  • 10
    Jan Logar 1:1
  • 49
    Anel Mujkic 1:2
  • 75
    David Male 1:3

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!