Vereinsbetreuer werden

SV Rothenthurn verliert Spitzenspiel gegen SG Gmünd/Lendorf 1b

SG Gmünd/Lendorf 1b
SV Rothenthurn

Sportverein Rothenthurn behält die Tabellenführung, musste sich aber der SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b mit 3:4 erstmals in der Saison geschlagen geben. Die SG Gmünd/Lendorf 1b hat mit dem Sieg über SV Rothenthurn einen Coup gelandet, der die Spannung in der 1. Klasse B wieder massiv erhöht.




Zwei Tore von Nico Payer bringen Gmünd/Lendorf in Front

Rund 300 Zuschauer beim Derby, eine für 1b-Teams beinahe rekordverdächtige Kulisse, erwarteten sich, dass die Heimischen den Tabellenführer zumindest fordern können. Die Truppe von Michael Siller enttäuschte die Fans nicht, Gmünd/Lendorf war zu Hause bislang noch ungeschlagen und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, das auch noch nach der letzten Hinrunde bleiben zu wollen.

Nico Payer brachte SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b in der 18. Minute in Front. Er stieg bei der Flanke am höchsten auf und überhob überlegt per Kopf Torhüter Alexander Unterberger. Der SVR hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Thomas Klingbacher den Ausgleich (21.). Eine Minute später ging SG Gmünd/Lendorf 1b durch den zweiten Treffer von Payer in Führung. Diesmal ging eine Kombination über mehrere Stationen dem Torjubel voraus, Payer schoss gegen die Laufrichtung von Unterberger. Dabei blieb es in einem schnellen, rassigen Derby bis zur Pause.

Vier Treffer in acht Minuten

Nachdem sich beide Teams einige Minuten wieder warm gelaufen hatten, ging in Gmünd die Post ab. Marcel Schönherr eröffnete den Torreigen in der 51. Minute mit dem Tor zum 3:1. Damit war aber keine Vorentscheidung gefallen, Rothenthurn drückte und zwang so die Heimischen zu Fehlern, die Grega Gorisek gleich doppelt nützte. Der Angreifer traf dabei zweimal sehr präzise, wuchtige Schüsse, gegen die der ausgezeichnete Alexander Stranner chancenlos war. 

Aber Gmünd/Lendorf erholte sich von dieser „Gnackwatschen“, die ihnen Gorisek doppelt verpasste. Wiederum nur wenige Minuten später Standard für das Heimteam und Payer steht wieder einmal richtig und erzielt seinen dritten Tagestreffer (59.). Rothenthurn warf alles nach vorn, aus dem Konter heraus ergaben sich da aber auch noch Möglichkeiten, die Führung auszubauen. In den letzten Minuten verteidigte Gmünd/Lendorf erfolgreich mit Mann und Maus die Führung. Am Schluss schlug SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b SV Rothenthurn mit 4:3. Damit ging die ungeschlagene Serie der Florjancic-Elf zu Ende. Zugleich bleibt Gmünd/Lendorf daheim unbesiegt und mit Gmünd freuen sich auch Faak und Velden, die sich nun wieder im Windschatten des Leaders befinden. 

Am kommenden Samstag trifft SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b auf SC Arriach (14:00 Uhr), Sportverein Rothenthurn reist tags darauf zu SV Rapid Feffernitz (14:30 Uhr).

Stimme zum Spiel
Michael Siller (Trainer Gmünd/Lendorf): „Das war ein tolles Spiel, nicht nur für uns, auch für die Zuschauer. Wir sind mit der nötigen Aggressivität zum Mann gegangen, anders schlägt man Rothenthurn nicht. Ich denke der Sieg war verdient, die Krönung einer tollen Entwicklung in diesem Herbst.“

Die Besten: Nico Payer (OM), Christoph Oberbucher (DM), Alexander Stranner (Tor) bzw. Grega Gorisek (St.)




1. Klasse B: SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b – Sportverein Rothenthurn, 4:3 (2:1)

  • 18
    Nico Payer 1:0
  • 21
    Thomas Klingbacher 1:1
  • 37
    Nico Payer 2:1
  • 51
    Marcel Rudolf Schoenherr 3:1
  • 54
    Grega Gorisek 3:2
  • 57
    Grega Gorisek 3:3
  • 59
    Nico Payer 4:3