Vereinsbetreuer werden

Last-Minute-Tor von Marjanovic rettet Wernberg einen Punkt gegen Gmünd/Lendorf 1b

SV Wernberg
SG Gmünd/Lendorf 1b

1:1 hieß es nach dem Spiel des SV Wernberg gegen die SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Ein Punkt für beide Seiten – das war die Bilanz beim 1:1 im Hinspiel gewesen.


Ausgleich in letzter Sekunde

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Sandro Unterkofler brach für die SG Gmünd/Lendorf 1b den Bann und markierte in der 69. Minute die Führung. In Minute 74 sah Marvin Metzler von den Gästen nach einer Tätlichkeit die rote Karte.  Mario Marjanovic, der in der 90. Minute per verwandeltem Elfmeter erfolgreich war, sorgte mit seinem Treffer kurz vor dem Spielende für den Ausgleich. Die 1:1-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als der Referee die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Nur viermal gab sich Wernberg bisher geschlagen. 13 Spiele währt nun für das Heimteam die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von vier Siegen hintereinander auszubauen. Zehn Siege, sieben Remis und drei Niederlagen hat die SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b derzeit auf dem Konto. Der Gast erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien acht Zähler.

Mit diesem Unentschieden verpasste die SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht man damit auch unverändert auf Rang sechs.

Am nächsten Wochenende reist der SV Wernberg zum SV Rapid Feffernitz, zeitgleich empfängt die SG Gmünd/Lendorf 1b Tabellenführer ATUS Fliesen Koller Velden.

1. Klasse B: SV Wernberg – SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b, 1:1 (0:0)

  • 90
    Mario Marjanovic 1:1
  • 69
    Sandro Unterkofler 0:1