Vereinsbetreuer werden

Velden macht den Aufstieg nach Sieg gegen Gmünd/Lendorf greifbar

SG Gmünd/Lendorf 1b
ATUS Velden

Der ATUS Velden erreichte einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen die SG Gmünd/Lendorf 1b. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur ATUS Fliesen Koller Velden heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Durch den Umfaller von Faakersee gegen Maria Gail konnte man die Tabellemspitze wieder übernehmen und man hat es jetzt selbst in der Hand, den Titel an den Wörthersee zu holen. Das Hinspiel hatte Velden für sich entschieden und einen 3:0-Sieg verbucht.


Velden lässt nichts anbrennen

Anel Mujkic brachte die Gäste in der neunten Spielminute in Führung. Flanke von rechts, Lukic nahm das Leder an und schlenzte es ins linke Eck. Doppelpack für den Tabellenprimus: Nach seinem ersten Tor (22.) markierte Marc Sand wenig später seinen zweiten Treffer (29.). Der Unparteiische beendete das Spiel, nachdem die zweite Hälfte gemessen an den Toren nicht mit dem ersten Spielabschnitt mitgehalten hatte. Es blieb folglich beim souveränen 3:0, das der ATUS Fliesen Koller Velden bereits vor der Pause unter Dach und Fach brachte.

Nach 21 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den ATUS Velden 49 Zähler zu Buche. Der Defensivverbund von Velden ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 17 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen.

Nächster Prüfstein für die SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b ist der Magdalener SC auf gegnerischer Anlage. Der ATUS Velden misst sich mit dem SV Rapid Feffernitz.

1. Klasse B: SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b – ATUS Fliesen Koller Velden, 0:3 (0:3)

  • 29
    Marc Robert Sand 0:3
  • 22
    Marc Robert Sand 0:2
  • 9
    Anel Mujkic 0:1

 

 


Transfers Kärnten
Meistgelesene Beiträge

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter