Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Kirchheim und Ledenitzen teilen sich nach Sechs-Tore-Duell die Punkte

Schon wieder ist eine Woche vorbei. Somit stand am vergangenen Samstag die neunte Runde in der 1. Klasse B am Programm. Auch am Sportplatz des FC Bad Kleinkirchheim wurde wieder ein hochkarätiges Spiel ausgetragen. Die Heimmannschaft lud die DSG Ledenitzen zum Gastspiel. In dieser spannenden Partie wurde sich gegenseitig alles abverlangt. Nach einem offenen Schlagabtausch endete das Match mit einer Punkteteilung, nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter beim Stand von 3:3 ab.

Bei kühlem Wetter wurde pünktlich am Samstag um 16:30 das Match angepfiffen. Bad Kleinkirchheim scheint diesen Pfiff aber überhört zu haben, für die Thermenkicker ging der Start nämlich völlig nach hinten los: Nach drei Minuten lag man bereits mit 0:1 in Rückstand, Enis Musanovic sorgte für die frühe Führung der Gäste. In Halbzeit eins konnte sich Kirchheim von dieser kalten Dusche nicht mehr erholen und hatten Glück, nicht noch einen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Es blieb bei der Führung für Ledenitzen, dann erfolgte der Seitenwechsel.

Offener Schlagabtausch in den zweiten 45 Minuten

Als die zweite Halbzeit angepfiffen wurde, hat wieder eine Mannschaft den Start verschlafen. Dieses Mal war es allerdings nicht Kirchheim, sondern Ledenitzen. Binnen fünf Minuten waren die Gäste ihre Führung los und gerieten in Rückstand. Zuerst glich Daniel Aufegger aus, dann schoss Rafael Lax seine Mannen sogar in Führung. Davon ließ sich aber die DSG sichtbar wenig beirren, nur vier Minuten später erzielte Florian Wassertheurer den Ausgleich und stellte die Partie wieder auf null. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel mit Chancen hüben wie drüben. Kirchheim konnte als Erstes eine Gelegenheit nutzen und war nach 69 Minuten wieder in Führung, dieses Mal war Felix Trattler der Torschütze. Aber auch das war nicht der Todesschlag für Ledenitzen, sie konnten auch dieses 2:3 wieder in ein Unentschieden ummünzen. In den letzten zehn Minuten konnte dann keine Mannschaft mehr einen Treffer erzielen, der “Lucky-Punch“ blieb sowohl der Heim- als auch der Gästemannschaft verwehrt. Die Partie endete mit einem 3:3 und beschert somit beiden Mannschaften einen wichtigen Punkt. Ledenitzen rangiert somit nach neun Runden auf dem achten Platz, Kirchheim ist mit nur sieben Punkten Elfter.

Michael Krenn, Trainer DSG Ledenitzen:

„Wir sind super in die Partie gestartet, bereits nach drei Minuten war meine Mannschaft in Führung nach einem super Treffer. Folglich haben wir die erste Halbzeit dominiert und hätten gut und gerne mit 4 oder 5:0 führen können. Dann passierte aber etwas, was einer Auswärtsmannschaft eigentlich nicht passieren sollte, wir kassierten ein Gegentor nach einem Konter. Dieses Tor spiegelt unsere letzten Gegentreffer wider, nämliche unnötige Tore. Auch bei den anderen Treffern von Kirchheim standen wir schlecht in der Defensive, es ist ein bisschen verhext. Nach dem 3:3 hätten wir noch Chancen auf den Siegtreffer gehabt, diese blieben leider ungenützt. Wir befinden uns aktuell in einem Lernprozess, wir wollen die Jugend heranführen. Nächste Saison wollen wir dann wieder um den Aufstieg mitspielen.“