Starker Start, dann ein Durchhänger - Feistritz/Ros. bilanziert trotzdem positiv

Beim ATUS Feistritz/Rosental aus der 1. Klasse C blickt man auf eine durchwachsene Herbstsaison zurück. Einerseits liegt man punktemäßig im Soll, andererseits hätte man aber auch durchaus besser abschneiden können, ging man doch oft unglücklich bzw. unnötig als Verlierer vom Platz. Unterm Strich positionierte man sich aber mit Platz 8 in der Tabellenmitte, was auch die Mannschaftsstärke relativ genau wiederspiegelt. 

Guter Start

"Im Gesamten betrachtet, und unter Berücksichtigung aller Hintergrundinfos, kann man zufrieden sein. Ein paar Punkte mehr hätten es aber sein dürfen/können. Wir hatten Anfangs einen Lauf, den wir so nicht erwartet hatten, aber danach auch eine Unserie, welche nicht zu erwarten war und wo wir nicht immer als Verlierer den Platz verlassen hätten müssen", blickt ATUS Feistritz/Ros.-Obmann Wolfgang Kruschitz zurück. "Wir hatten bei manchen Spielen große Kaderprobleme aufgrund diverser längerer und kürzerer Verletzungen von Spielern, aber die Mannschaft und das Trainerteam sind da noch enger zusammengerückt und hat nie aufgegeben. Punktemäßig liegen wir im Soll, was die Spielerentwicklung betrifft, sind wir weiter als geplant", resümiert man dann aber doch positiv.

Serie zu Beginn als Highlight

"Das Highlight im Herbst war sicher Runde 1 bis 8 (mit Ausnahme von Runde 2) wo wir lange in den Topplätzen vertreten waren und einen Lauf hatten. Ein weiteres Highlight war es zu sehen, dass die jungen Spieler, welche teilweiße ins kalte Wasser springen mussten, dem Druck standhielten und sich beweisen konnten", erklärt Kruschitz.   

Sobe web A73622

Foto (Sobe-Archiv): Sead Sabotic (links) erzielte im Herbst sieben Treffer!

Nichts mit dem Abstieg zu tun haben

"Wir vor der Saison ausgegeben, bleibt ein gesicherter Mittelfeldplatz zwischen Platz 3 und 8 unser Ziel. Zusätzlich soll im Frühjahr einheimischen, jungen Spielern mehr Spielpraxis gegeben werden. Sollte das gelingen, wären auch ein paar Plätze weiter hinten kein Problem, solange man trotzdem nichts mit dem Abstieg zu tun bekommt", hält man in Feistritz den Ball bewusst flach.

Spielerrochaden

"3-4 Spieler werden uns verlassen (Wechsel bzw. Studium), da möchten wir den anderen Vereinen aber nicht vorgreifen beim Verkünden. Im Gegenzug werden wir natürlich auch unseren Kader wieder erweitern. Geplant sind 3-4 Spieler, um die Abgänge und Langzeitverletzten zu kompensieren", schließt Wolfgang Kruschitz ab. 

  innerkrems

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Mario Tarmann von der WSG Radenthein  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 34 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter