Guttaring überwintert im vorderen Mittelfeld

Der ATUS RAIKA Guttaring überwintert in der 1. Klasse C auf dem guten sechsten Tabellenplatz. unterhaus.at hat sich einmal angesehen, warum es in dieser Saison bisher so gut für die Mannschaft gelaufen ist und welche Möglichkeiten sich für die Weitensfelder-Elf noch ergeben könnten, sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht.

Rückblick auf den Saisonstart

Der Beginn lief für die Kicker aus Guttaring nicht ganz so gut, gleich in der ersten Runde setzte es zuhause eine 0:3 Niederlage, Gegner war allerdings der spätere Winterkönig aus Wölfnitz, also im Nachhinein vielleicht eine Niederlage, die man verschmerzen konnte. Zwar gewinnt man dann das erste Auswärtsspiel, doch auch im zweiten Heimspiel gibt es nichts zu holen für den ATUS Guttaring und so findet man sich nach drei Runden auf dem zehnten Tabellenplatz wieder.

Guttaring-Elf kommt endlich auf Touren

Ab der vierten Runde läuft es dann eindeutig besser für das Team unter Trainer Stefan Weitensfelder, insgesamt bleibt man sieben Runden ungeschlagen und kann auch endlich den ersten Heimerfolg verbuchen. Somit schreibt man seinem Konto weitere 15 Zähler gut und schiebt sich auf den dritten Tabellenplatz vor. In den letzten fünf Herbstpartien geht es aber wieder auf und ab, das Team kann nur vier Punkte holen und rutscht damit auf den sechsten Platz in der 1. Klasse C ab.

Zuhause lässt man Punkte liegen

Arbeiten kann die Mannschaft und Trainer Weitensfelder sicherlich an der Heimschwäche, denn auf eigenem Rasen konnten nur neun Punkte geholt werden, in der Heimtabelle liegt man gar nur auf dem elften Platz. Auswärts läuft es da viel besser, insgesamt wurden vier Siege und ein Unentschieden eingefahren und so wurden 13 Punkte aus der Fremde entführt.

Ausblick auf das Frühjahr

Nach oben ist noch einiges möglich für das Team aus Guttaring, denn der Tabellenzweite aus Sirnitz ist nur sechs Punkte entfernt, eine durchaus lösbare Aufgabe, sollte man gut ins Frühjahr starten. Wenn es aber nicht so gut läuft, kann es durchaus passieren, dass man nach hinten durchgereicht wird, denn die Abstände sind eher gering, der Tabellenzehnte ist zum Beispiel nur vier Punkte entfernt. Es erwartet uns also ein spannendes Frühjahr in der 1. Klasse C.

FACTS

Platzierung: 6
Punkte: 22
Torverhältnis: 27:20
bester Torschütze: Martin Wagner (sieben Tore)
Heimspiele (Sieg - Unentschieden - Niederlage): 2 - 3 - 3
Auswärtsspiele: 4 - 1 - 2
höchster Sieg: 4:0 gegen HSV Klagenfurt
höchste Niederlage: 0:3 gegen Wölfnitz
Kartenstatistik: 2 x rote Karte (Ewald Ratheiser, Kevin Schorn), 2 x gelb-rote Karte (Philipp Ribitsch, Harald Proprentner)

unterhaus.at konnte leider keinen Verantwortlichen des Vereins erreichen.

von Almut Smoliner

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter