Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nullnummer im Spitzenspiel zwischen Glanegg und Oberes Metnitztal

In der 1. Klasse C  stand am Sonntag das Spietzenspiel zwischen dem SV Glanegg und dem SV Oberes Metnitztal auf dem Programm. Am Ende stand ein torloses Remis auf der Anzeigetafel und anstatt einem der beiden Protagonisten lacht jetzt Donau Klagenfurt von der Tabellenspitze. Mit nur einem Punkt Unterschied zwischen den ersten drei Teams dieser Klasse verspricht das Meisterschaftsfinale aber dafür umso spannender zu werden.

Metnitztal spielt auf Konter

Vor einer tollen Kulisse mit knapp 400 Schlachtenbummlern traf der leichte Favorit aus Glanegg auf gut eingestellte Metnitztaler, die sich ohne Stürmer auf ihre Kontersituationen oder auf die Standards verließen. In den ersten Minuten folgte wie erwartet ein Abtasten ohne das ganz große Risiko, ehe die Gastgeber dann mehr und mehr durch Rest und Haslauer einen Tick mehr vom Spiel auf dem Silbertablett serviert bekamen, so richtig zwingende Chancen blieben aber aus. Metnitztal hingegen suchte ohne Goalgetter Vukaljovic, Holzer oder D. Knapp das Heil im Konter oder Standards, aus welchem auch ihrerseits die Führung durch einen Kotulsky-Kopfball entstehen hätte können.

Glanegg bleibt diszipliniert

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild: Glanegg agierte sehr diszipliniert, ließ sich nicht rauslocken und Metnitztal „brauchte“ eigentlich nicht mehr. Chancenmäßig konnten beide Teams den Zuschauern eine durchaus unterhaltsame Partie liefern, denn Metnitztal scheiterte per Freistoß am starken Glanegg Keeper Horvat und im Gegenzug hatte Glanegg durch zwei Warmuth-Chancen- beide parierte der ebenso starke „Rotschopf“ SVOM-Keeper Klingsbichel- sowie einen um Haaresbreite verfehlten Zeljko Dusanic-Kopfball in der Nachspielzeit sogar die Oberhand in der zweiten Hälfte. Am Ende blieb es aber bei einem gerechtem 0:0 in einer beiderseits gut geführten Partie, wo eigentlich nur die Tore fehlten.

Gerald Krenn, Sportdirektor Glanegg: „Eine sehr hochklassige Partie für die 1. Klasse gegen gut eingestellte Metnitzalern. Man merkte schon, dass hier zwei spielstarke Aufstiegsmannschaften am Werke waren, die wenige Tore zulassen. Wir hatten doch den Siegestreffer am Fuß, aber letztendlich ein gerechtes Remis im Spitzenspiel.“

Karl Schweighofer, Trainer Oberes Metnitztal: „Wir sind vollauf zufrieden mit dem Punkt, da wir doch Ausfälle hatten und ohne Stürmer mit ganz schlechten Vorzeichen nach Glanegg gefahren sind. Das Spiel war eigentlich eine Pattstellung, Glanegg war in der zweiten Hälfte dann einen Tick besser, aber ansonsten sind wir hinten relativ gut gestanden. Nach vorne hin waren wir halt leider abgemeldet.“

Die Besten: Warmuth (RMF), Scheriau (LMF) bzw. Gurmann (IVT), Klingsbichel (TW)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung