Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SG Krumpendorf/ Pörtschach kämpft sich mit viel Moral zum 2:2 gegen Launsdorf!

SG KSK Wörthersee
SC Launsdorf

SG KSK Wörthersee/Pörtschach empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften SC Launsdorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SG KSK Wörthersee/Pörtschach mit 4:3 für sich, doch diesmal gab es nach ausgeglichenen 90 Minuten keine Sieger.


SC Launsdorf  mit dem besseren Start

Die SG Krumpendorf/ Pörtschach ging auch diesmal mit ganz schlechten Vorzeichen in die Partie, musste einige Spieler vorgeben oder auf sie gar verzichten und zu allem Überdruss musste sogar „Oldie“ und Trainer Martin Kaiser auf der Bank Platz nehmen, um jegliche Kaderdezimierung zu verhindern. Gleich in der Anfangsphase wurden die Seuchensaison und die große Unsicherheiten der Spielgemeinschaft deutlich, als Launsdorf quasi ohne viel Nachdruck mit 2:0 komfortabel voran lag. Markus Florian Sebestyen ließ dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und traf nach Schnitzer der heimsichen Hintermannschaft in Minute 5 zum 0:1. In Minute 22 setzte sich Lukas Gruber im direkten Duell durch, behielt die Nerven und stellte mit einem verwerteten Strafstoß auf 0:2.  Die Gäste verabsäumten es aber das 3:0 nachzulegen und so konnten sich die Gastgeber mit dem Anschlusstreffer nochmals in eine gute Ausgangsposition für die zweite Hälfte bringen und sich quasi aus dem Tief ziehen. Eduard Berisha nützte in Minute 35 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schloss nach herrlicher Vorarbeit von Repitsch zum 1:2 ab. Danach beendete der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnte den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Turbulente Schlussphase

Irgendwie völlig ungewohnt zeigten die Seekicker dann Moral und Mentalität, stellten ihren Mann und so sprang auch der Ball wieder für die Spielgemeinschaft, die letztendlich beinahe sogar mit einem Fuß näher am Sieg vorbeischrammten, als Launsdorf, welche kein wirkliches Rezept aufbringen konnten um das drohende Unentschieden noch abzuwehren. In der 60. Minute konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Aleksandar Jelic  schob in "Robben Manier" nach einem Hacken nach innen und einem Schuss ins lange Eck zum 2:2- Ausgleich ein.
Gegen Ende sicher kein unverdienter Punkt von Krumpendorf/ Pörtschach, welche sich trotz der Misere versuchen mit Anstand aus der Saison zu „schleichen“

Martin Kaiser, Trainer SG Krumpendorf/ Pörtschach:  „Leider sind wir ganz schlecht gestartet, aber wir haben uns zurückgekämpft, Mentalität und Moral bewiesen und waren am Ende dem Sieg sogar näher als Launsdorf. “

Die Besten:  Wedenig (VT), Juvan (ST) bzw. Globotschnig (ZM), Lainer (IVT), Krijan (RM), Krapesch (ST)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung