Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Steuerberg dreht die Partie gegen den Friesacher AC in der letzten halben Stunde noch

SV Steuerberg
Friesacher AC

Am Sonntag empfing der SV Steuerberg vor eigenem Publikum den Tabellenfünften Friesacher AC/Hirter Pils. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und das ollte am Ende auch gelingen. Der Friesacher AC erwies sich aber als starker Gegner und lag knapp eine Stunde lang in Front, ehe Steuerberg das Ruder doch noch herumreißen konnte.


Friesach sehr effizient

Gleich nach dem Anpfiff versucht Friesacher AC/Hirter Pils permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. In Minute 11 setzt sich Dominik Leiter durch und kann sich als Torschütze zum 0:1 feiern lassen. Er verwertet einen Strafstoß nach einem Foul von Tobias Konec - die Heimsichen rekalmieren in dieser Sitation aber zuvor nicht zu unrecht eine Abseitsstellung.  Anschließend kassiert Dominik Kogler nach 17 Minuten den gelben Karton. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Konstantin Konec mit einer Doppelchance: 1. Schuss wird vom Verteidiger geblockt, 2. Schuss geht neben das Tor.

Katharina Blasge, Ticker-Reporter

Steuerberg mit dem Last-Minute-Sieg

Thomas Pirker befördert in der 50. Minute den Ball über die Linie und stellt nach einem Stellungsfehelr der Steuerberger auf 0:2. In der 58. Minute kennt der Referee kein Pardon und zeigt Lukas Rausch die gelbe Karte. In Minute 59 drückt Kevin Wernig den Ball nach einem Freistoß per Kopf über die Linie und stellt auf 1:2. In der 59. Minute bekommt Marco Pirker die gelbe Karte vor die Nase gehalten. Nach 64 Minuten bleibt der Tormann der Gäste erneut nur zweiter Sieger und Lukas Rausch trifft mit einem Freistoß aus 18 Metern zum 2:2 unhaltbar ins kurze Eck. In Minute 92 fasst sich Konstantin Konec ein Herz und verwertet einen Abpraller von der Stange überlegt zum umjubelten 3:2-Siegestreffer für die Heimelf. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der SV Steuerberg darf nach einem 3:2 doch noch über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Hans Jürgen Rainer, sportlicher Leiter Steuerberg: "Wir waren spielerisch etwas stärker und machten über die Seiten durch Konstantin Konec und Niklas Rainer sehr viel Druck. Wir erarbeiteten uns einige Chancen, waren jedoch nicht effektiv im Abschluss. Friesach hatte abgesehen von den zwei Möglichkeiten, die sie in Tore umwandelten, nichts Nennenswertes mehr. Dann kam es, wie es kommen musste – Kevin Wernig machte seinen Fehler wieder gut und erzielte den Anschlusstreffer. Wir haben noch mehr Gas gegeben und spielten, wie es sich am eigenen Rasen gehört. Uns wurde ein Elfmeter vorenthalten, doch dann erzielten wir den verdienten Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt haben wir das Spiel komplett in die Hand genommen und drehten die Partie. Es war ein verdienter Sieg, denn ein Konter und ein Elfmeter ist zu wenig, um in Steuerberg zu punkten."

Die Besten: Tobias Konec (Verteidigung), Manuel Egger (Sturm), Christoph Ritzinger (Tor), Niklas Rainer (Mittelfeld) bzw. Gernot Winkler (Sturm), Dominik Leiter (Verteidigung)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung