Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Individuelle Klasse entscheidet - Feistritz/R. feiert klaren Heimsieg gegen Reichenau

ATUS Feistritz/R.
SC Reichenau

Am Samstag empfing der ATUS Feistritz/R. vor eigenem Publikum den Tabellenfünfzehnten SC Reichenau/Falkert. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und das gelingt dann auch vom Ergebnis her in überzeugener Manier. Am Spielfeld sah die Sache aber ganz anders aus und Reichenau hielt eigentlich gut mit.


Moser mit dem ersten Treffer

Markus Moser bewahrt in der 21. Minute die Übersicht und verwandelt nach einer Standardsituation per Kopf zum 1:0. Anschließend trifft Gerfried Zwatz in der 35. Minute zum 1:1 für Reichenau und lässt die Zuschauer jubeln. Heim-Tormann Herbert Wernig wehrt einen Schuss von Freissegger noch ab, doch den Zwatz nützt den Abstauber zum Ausgleich. Markus Moser, der sich bereits als Torschütze in die Liste eingetragen hat, sieht Gelb. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Vom Ergebnis her ein klarer Sieg

Sead Sabotic nützt in Minute 75 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 2:1 für Feistritz ab. In der 79. Minute bewahrt Cenric Krassnig mit dem Treffer zum 3:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich erstmals in die Torschützenliste ein. Dann fasst sich der erst 15-jährige Cenric Krassnig in Minute 83 erneut ein Herz und vollendet eiskalt zum 4:1. Dabei zeigt er mit einem sehenswerten Lupfer über den Gästetormann echte Golagetter-Qualitäten. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Arnold Freissegger 70.; Sead Sabotic 76.; Christian Zaminer 82.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht ATUS Feistritz/R. als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SC Reichenau mit 4:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV St. Urban beweisen, der SC Reichenau trifft auf die Treibach Juniors und hofft auf einen Sieg.

Herbert Wernig, Co-Trainer Feistritz/Ros.: „Der Spielverlauf war sehr ausgeglichen, doch die individuelle Klasse von Feistritz war am Ende ausschlaggebend für den heutigen Sieg. Reichenau hatte einige gute Möglichkeiten, genauso wie wir. Wir haben nach dem Ausgleich die Zähne zusammengebissen und weitergekämpft. Es war ein offenes Spiel, doch das Momentum war auf unsere Seite und wir haben verdient gewonnen.“

Die Besten: Pauschallob insbesondere Heimo Zwittnigg (Verteidigung), Josef Durnik (Verteidigung), Cenric Krassnig (Sturm)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung