Feistritz/R. benötigt nur wenige Chancen um in Launsdorf zu gewinnen

SC Launsdorf
ATUS Feistritz/R.

Am Donnerstag traf in der 28. Runde der 1. Klasse C der Tabellenneunte SC Launsdorf vor heimischem Publikum auf den Tabellenzehnten ATUS Feistritz/R.. Der SC Launsdorf gewann in Runde 27 mit 2:0 gegen den SV Glanegg, während der ATUS Feistritz/R. 0:4 gegen die SK Austria Klagenfurt Amateure verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Launsdorf mit 3:1 das bessere Ende für sich.


Denis Mesanovic bringt Feistritz/R. früh in Front

ATUS Feistritz/R. kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Denis Mesanovic nützt in Minute 14 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 0:1. Die Verteidigung der Heimischen versucht den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und trifft dabei den eigenen Mann. Der Ball prallt zu Denis Mesanovic, der aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste trifft. Dominik Rottmann bewahrt in der 25. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:2. Er fängt einen Rückpass ab und überlupft den Tormann gekonnt. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen. Der Schütze des 0:2, Denis Mesanovic, wird vom Schiedsrichter mit Gelb ermahnt. Dann sorgt der Spielleiter für Farbe im Spiel - Gelb für Heimo Zwittnigg in Minute 44. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In Halbzeit zwei verteidigt Feistritz die Führung geschickt und lässt nichts zu. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und ATUS Feistritz/R. darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Wolfgang Kruschitz, Obmann Stellvertreter Feistritz/Ros.: „Wir haben unsere Möglichkeiten genutzt und die wenigen Chancen, die wir zugelassen haben, konnte unser Schlussmann vereiteln. In der zweiten Halbzeit konzentrierten wir uns auf die Defensive und versuchten Nadelstiche zu setzen, das ist uns allerdings nicht gut gelungen. Launsdorf hatte drei, vier sehr gute Möglichkeiten, die unser Tormann von der Linie kratzte. Es war ein sehr enges Spiel. Der Herbst war sehr gut, doch das Verletzungspech hat uns ein paar Punkte gekostet. Wir haben die geplanten Punkte im Frühjahr erreicht und wussten, dass es aufgrund der Verjüngung unserer Mannschaft nicht leicht wird.“

Die Besten:
Feistritz/Ros.: Herbert Wernig (Tor), Heimo Zwittnigg (Verteidigung), Christian Köfer (Mittelfeld), Florian Mikula (Mittelfeld), Denis Mesanovic (Sturm), Dominik Rottmann (Sturm)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter