Oberes Metnitztal beendet mit Sieg über Liebenfels seine Negativserie!

Nach 6 sieglosen Runden in Serie legte Karl Schweighofer sein Traineramt beim SV Oberes Metnitztal nieder. Für die verbleibenden beiden Spiele gegen den GSC Liebenfels und nächste Woche gegen Steuerberg betreut Sektionsleiter Julian Geier interimistisch die Truppe. Im Winter sucht er sich dann selbst seinen Nachfolger. Gegner Liebenfels erging es in den letzten Wochen zwar wesentlich besser, richtige Serien legte die Elf von Harald Kohlweg aber ebenso nicht hin.

 

Die Heimelf mit defensiver Ausrichtung, Liebenfels geht mit einem Ferserl in Führung

Harald Kohlweg überraschte mit seiner Aufstellung- die Liebenfelser Offensivgranaten Durkovic, Djulic & Erkara nahmen vorerst nur auf der Reservebank Platz, dennoch entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wo sich die Metnitztaler bewusst defensiv ausrichteten, auf Konter lauerten. So richtige Großchancen gab es in den ersten 25 Minuten nicht, auf der einen Seite konnte Liebenfels mit dem Mehr an ballbesitz nicht wirklich was anfangen, auf der anderen Seite führte Metnitztal seine Konter zu unpräzise aus.

In der 28. Minute führte ein Standard zur Gäste-Führung. Die Ausführung dabei war sehr sehenswert, denn Marin Juric nahm den Ball verkehrt zum Tor stehend an und beförderte das Leder mit der Ferse in die Maschen von Rene Klingsbichel! Metnitztal reagierte nicht unmittelbar auf den Rückstand, sondern blieb seinem Konzept treu. Bis zur Pause gab es dann keine nennenswerten Torszenen mehr.

Oberes Metnitztal dreht diszipliniert das Spiel, Klingsbichel hält die Punkte fest!

Das Festhalten am Spielplan sollte sich lohnen, schon bald nach der Pause verlängert Martin Kotulsky einen Freistoß per Kopf in die lange Ecke zum Ausgleich (50.). Das gab dem Spiel der Heimischen Ruhe und die Konterangriffe begannen zusehends gefährlicher zu werden.

Eine dieser Attacken führte in der 66. Minute zum erneuten Torjubel in Grades. Eine Kombination auf der linken Seite führt zur Flanke in den Torraum hinein, die Liebenfelser Abwehr klärte kurz, dort stand aber der aufgerückte Niklas Jeglitsch goldrichtig, der zum 2:1 abstaubte!

Jetzt musste Harald Kohlweg handeln und tauschte seine Offensivabteilung aus. Die arrivierten, frischen Spieler brachten viel Wind in das Offensivgeschehen der Gäste und spielten Chancen im Minutentakt heraus. Liebenfels agierte nun unglücklich, Erkara Ertürk traf nur die Außenstange und Enis Durkovic blieb bereits der Torjubel im Halse stecken, aber der herausgeeilte Klingsbichel klärte seinen Schuss außerhalb vom 16er noch mit einem tollen Reflex per Fuß.

Oberes Metnitztal beendet somit seine sieglose Serie, Liebenfels muss mit der Niederlage Guttaring passieren lassen und befindet sich nun auf Rang fünf.

Die Besten: Rene Klingsbichel (Tor) Niklas Jeglitsch (RV)

Julian Geier (Sektionsleiter Oberes Metnitztal): "Es war ein bisschen ein glücklicher Sieg, keine Frage. Aber es war zugleich das Glück das wir uns verdienten, nachdem in den letzten Wochen alles gegen uns lief."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten