Vereinsbetreuer werden

Reichenau gewinnt gegen Liebenfels mit dem Minimalscore!

Der SC Reichenau/Falkert schlägt den GSC Liebenfels mit 1:0 bangt aber um Angreifer Arnold Freissegger der zur Halbzeitpause verletzt in der Kabine blieb. Der GSC Liebenfels erwies sich als der erwartet sehr zäher Gegner für die Hausherren, ganz vorne fehlte es aber dann doch an der Durchschlagskraft und so reichte ein einziges Törchen für den Heimsieg.

 

Zähes Ringen bei aprilhaften Verhältnissen

Im Gegensatz zu vielen anderen Grounds in Kärnten erwies sich die Anlage in Wiederschwing als problemlos bespielbar, trotz immer wieder einsetzendem Regen herrschten für die Kicker gute Bedingungen. Am Platz gab es wenig Aufregung, außer dass Reichenau nach einer Attacke an Sandro Berger lauthals Elfmeter reklamierte. Das Spiel lief weiter.

Nach der Führung ein schmerzlicher Ausfall für Reichenau

Reichenau war über die gesamten 90 Minuten bemüht, das Spiel zu dominieren, tat sich aber sichtlich sehr schwer gegen Liebenfels, das seinerseits nur selten gefährlich vor dem von Tim Lipovac gehüteten Tor auftauchte. Mit einer Ausnahme, davor erzielte aber Reichenau den sehenswerten Führungstreffer: Mathias Gellan auf Arnold Freissegger, der setzt sich im 1 vs. 1 gegen den Liebenfels-Abwehrspieler durch und bringt den Ball optimal zur Mitte. Dort lauert Marcel Payer, ein 6er, der in die Rolle seines Assistgebers schlüpfte.

Nach der Führung hatte Reichenau Glück, Liebenfels verzeichnete den ersten Abschluss, der Ball klatschte aber von der Latte zurück. Mit diesem 1:0 ging es in die Kabinen, aus denen Freissegger nicht mehr mit dem Team zurückkehrte. Der Leistungsträger verletzte sich in der 1. Halbzeit, wurde durch Gabriel Arztmann ersetzt

Wenig Höhepunkte in der zweiten Halbzeit

Die zweiten 45 Minuten sind rasch erzählt, das Spiel war nun nicht mehr besonders ansehnlich, Liebenfels erspielte sich ein paar Halbchancen, wurde aber nicht mehr zwingend gefährlich. Reichenau, das fünf Stammspieler vorgeben musste, gewann letztlich doch verdient mit dem Minimalergebnis und steht mit 4 Punkten gut in der Tabelle da.

Stimme zum Spiel

Hans Florian Zuschlag (Trainer Reichenau): “Wir haben heute gesehen, dass wir auch fünf Stammspieler durch unsere Teenager ersetzen können und das macht uns stolz.

Die Besten (Reichenau): Marcel Payer & Mathias Gellan (beide ZM)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!