Vereinsbetreuer werden

SV St. Urban verlangt Steuerberg alles ab

SV Steuerberg
SV St. Urban

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das Steuerberg mit 2:1 gegen SV St. Urban gewann. Steuerberg bleibt somit die Nummer 1 im Bezirk in der 1. Klasse C. Die Elf von Trainer Werner Oberrisser musste sich aber gehörig strecken, einem Pausenrückstand nachlaufen. 



Der einzige Höhepunkt war auch schon der Treffer

In den ersten 45 Minuten geschah wirklich wenig. Ein paar Standards in den Strafraum, der eine oder andere geblockte Schuss, aber so richtig gefährlich wurde es auf keiner Seite. Mit einer einzigen Ausnahme, nämlich als sich Aljaz Tot in der 40. Minute den Ball für einen Freistoß herrichtete. Der Slowene versenkte über die Mauer zur Pausenführung der Gäste.

Doppelschlag mit Elfer und Fallrückzieher

Nach dem Seitenwechsel ging St. Urban-Torhüter Domen Mrezar Daniel Walder energisch an - für Schiedsrichter Richard Ranner über der Grenze des Tolerierbaren, also zeigte er auf den Elfmeterpunkt. St. Urban war mit der Entscheidung überhaupt nicht einverstanden, aber der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung. Den Elfer verwertet Kapitän Tobias Konec zum Ausgleich.

Wenige Minuten später folgte die Szene, von denen wohl alle 200 Fans noch in Jahren schwärmen werden. Matija Kranjc flankt in den Strafraum, Daniel Walder macht sich bereit. Er versucht das Undenkbare, einen Fallrückzieher aus 14 Metern und wo andere wohl Luftlöcher im Unterhaus geschlagen hätten, passt alles zusammen: Der Offensivmann trifft in Manier eines Ronaldo oder Ibrahimovic per Fallrückzieher in die Kreuzecke! Das Unterhaus-Tor der Herbstsaison fiel in Steuerberg! Walder wird wohl bald eine neuer Spitzname zugeteilt werden, der Ligaportal-Ticker nannte ihn bei seiner Auswechslung bereits Daniel "Ronaldo" Walder.

Nach diesem unfassbaren Höhepunkt geschah wieder sehr wenig auf dem Platz. Im Finish aber drückte St. Urban noch auf den Ausgleich, kam zu mehreren Chancen, eine davon war mehr als nur zwingend: Rok Pirc steht alleine vor Torhüter Christoph Ritzinger, der eine Glanztat vollbringt, den gar nicht schlechten Schuss sensationell pariert. Somit bleibt es dabei: St. Urban will einfach kein Derby gewinnen, Steuerberg bleibt bester Feldkirchner Verein in der 1C.


Am kommenden Sonntag trifft Steuerberg auf SC St. Veit (11:00 Uhr), St. Urban reist tags zuvor zu SV Oberes Metnitztal (15:00 Uhr).

Stimme zum Spiel
Werner Oberrisser (Trainer Steuerberg): "Es war nicht unser bestes Spiel heute, aber wenn man einen Lauf hat, gewinnt man auch solche Partien, die man unten drin dann aufgelegt verliert. Das Tor war eine Sensation im Unterhaus."

Man of the Match: Daniel Walder
Erwähnenswerte Leistung: Christoph Ritzinger (St./Tor)

1. Klasse C: SV Steuerberg – SV Naturstein Kogler St. Urban, 2:1 (0:1)

  • 40
    Aljaz Tot 0:1
  • 52
    Tobias Konec 1:1
  • 58
    Daniel Walder 2:1