Luft nach oben - die DSG Ferlach will noch unter die Top-5 kommen

Bei der DSG Ferlach lief im Herbst nicht alles ganz nach Wunsch. Mit sechs Siegen, fünf Unentschieden und auch fünf Niederlagen erreichte man 23 Punkte und überwintert somit an der guten achten Stelle der Tabelle der 1. Klasse D. Da man sich in den Top-5 platzieren wollte, muss jetzt in der Rückrunde eine Steigerung her. Trainer Horst Seidl sieht aber auch viel Positives bei seiner jungen Mannschaft.

Ziel nicht ganz erreicht

"Wir wollten im Herbst einen Top 5 Platz erreichen, haben allerdings zu Beginn der Meisterschaft aufgrund von Ausfällen viele Punkte liegengelassen", analysiert Horst Seidl, der Trainer der DSG Ferlach und ergänzt: "Positiv war aber auf jeden Fall die Entwicklung meiner jungen Spieler."

Jungspunde mit viel Potential

"Wie schon erwähnt, zählt zu meinen Highlights der Herbstsaison die Entwicklung meiner jungen Spieler. Sparoutz Julian (15), Schmautz Marcel (17), Gössmann Marco (18) und Sparoutz Markus (18) entwickelten sich deutlich weiter", streut der Trainer seinen Jungspunden Rosen.

Sobe web A88726

Foto (Sobe): Lukas Male von der DSG Ferlach in Aktion

Platz unter den Top-5 realistisch?

"Unser Ziel in der Frühjahrssaison ist es, eine Top-5 Platzierung zu erreichen", gibt der Coach den Weg vor. Dieses Ziel kann zwar als realistisch angesehen werden, da der Rückstand auf den derzeit Fünftplatzierten, dem SV Lavamünd aber doch neun Punkte beträgt, muss da im Frühjahr wohl alles passen. Zuzutrauen ist es der jungen Ferlacher Mannschaft aber natürlich schon.

Neue Spieler, Vorbereitung

"Wir konnten Admir Hadzisulejmanovic vom SK Krumpendorf verpflichten und mit einer Sturmspitze wird noch verhandelt. Ansonsten bleibt die Mannschaft unverändert. Von 9. bis 12. Februar begeben wir uns zum Trainingslager nach Novigrad, wo wir uns natürlich als Mannschaft weiterentwickeln wollen", schließt Horst Seidl ab.

innerkrems

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten