St. Paul gelingt Auswärtssieg in Sittersdorf

sittersdorf ASKOE_SVst.paul ASCIn der 1. Klasse D empfing der Tabellenletzte, der SV Sittersdorf, in der 14. Runde den ASC St. Paul, der vor dem Spiel den zwölften Platz in der Liga einnahm. In einem eher einseitigen Spiel, dass vor allem die Gäste aus St. Paul bestimmten, konnte sich schließlich das junge Team von Robert Skof mit 1:0 durchsetzen. Sittersdorf bleibt damit weiterhin am Tabellenende, die Auswärtself macht wichtige drei Punkte und vergrößert den Abstand nach hinten.

Ausgangssituation

Beide Mannschaften tun sich in der bisherigen Saison sichtlich schwer, wobei es den SV Sittersdorf wohl besonders schwer erwischt hat, konnte man in den bisherigen dreizehn Runden erst drei Punkte holen, wobei ihnen noch kein Sieg gelang. Auch der ASC St, Paul tat sich im bisherigen Verlauf schwer, jedoch konnten in den letzten beiden Spielen immerhin zwei Punkte gemacht werden, vergangene Woche holte das Team zum Beispiel einen Punkt gegen den Tabellenvierten aus Eisenkappel. Man durfte also gespannt sein, wer sich in diesem Kellerduell durchsetzen würde.

Schnelles Tor für die Gäste

Trotz der schlechten Saisonleistung bisher kamen 100 Fans ins Stadion, um den Tabellenletzten in diesem Spiel zu unterstützen, aber leider wurde ihr Kommen nicht belohnt, denn von Anfang an machten die Gäste aus St. Paul das Spiel und bereits in der sechsten Minute konnte aus Sicht der Auswärtself gejubelt werden, Markus Mahkovec gelang der früher Führungstreffer. Damit rechneten die Kicker des SV Sittersdorf wohl nicht, denn im weiteren Spielverlauf tat man sich sehr schwer und so ging es mit dieser knappen 1:0 Führung auch in die Pause.

Keine weiteren Treffer

Auch nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer das selbe Bild wie in den ersten 45 Minuten - die Gäste aus St. Paul waren in jeder Hinsicht besser, sie hatten mehr Spielanteile und auch vom kämpferischen Aspekt her konnte der Tabellenletzte nicht mithalten. Zwar kam die Auswärtself nur selten gefährlich vors Tor, aber das reichte, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Man fuhr mit dem knappsten aller Siege, einem 1:0, nach Hause und durfte sich über wichtige drei Punkte im Abstiegskampf freuen.

Andreas Rothleitner (Sektionsleiter ASC St. Paul): "Wir mussten heute unbedingt gewinnen, das war unser Ziel. Wir haben wieder viele junge Spieler eingesetzt und hatten eigentlich, wenn man ehrlich ist,  nur eine Chance und die haben wir gemacht. Andererseits muss man anmerken, dass Sittersdorf heute keine Chance hatte gegen uns, wir waren 90 Minuten lang spielüberlegen. Anzumerken wäre noch, dass der Schiedsrichter heute eine super Leistung geboten hat."

von Almut Smoliner

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten