Heimerfolg für den SC Ebental

In der 1. Klasse D traf der SC Ebental auf den SV Gallizien, gespielt wurde die 14. Runde. Zwar waren die Gäste aus Gallizien, die zurzeit den achten Tabellenplatz einnehmen, spielbestimmend, trotzdem konnten am Schluss die Heimischen aus Ebental lachen, denn sie siegten eigentlich entgegen dem Spielverlauf mit 2:0.

Ausgangslage

Der SC Ebental nahm vor dem Spiel den zehnten Tabellenplatz ein und konnte aus den letzten drei Partien vier Punkte holen. Der SV Gallizien hingegen holte fünf Punkte. Die Gastgeber waren sicherlich darauf bedacht, gegen diesen unmittelbaren Konkurrenten, der zwei Plätze vor ihnen positioniert ist, einen Sieg einzufahren, um sich weiter nach oben arbeiten zu können.

Elfmeter für Ebental

Irgendwie sehen die 150 Zuschauer eine verkehrte Welt an diesem Nachmittag in Ebental. Zwar sind die Gäste aus Gallizien spielbestimmend, kommen aber nur bis an die Strafraumgrenze, danach ist Schluss. Die Treffer erzielen allerdings die Heimischen, denn in der 28. Minute ist es Gernot König, der einen Elfmeter verwandeln kann und auf 1:0 aus Sicht der Elf von Trainer Christian Fellner stellt. Das war es auch in den ersten 45 Minuten, mit dieser knappen Führung geht es in die Pause.

Gallizien spielt, Ebental schießt die Tore

Auch in der zweiten Hälfte ändert sich nicht viel am Spielgeschehen - weiterhin versucht Gallizien alles, um den Ausgleich zu erzielen, spielen bis zum 16er gut, danach will ihnen aber einfach nichts gelingen. Die Tore, die man nicht schießt, bekommt man - diese alte Fußballerweisheit bewahrheitet sich wieder einmal und so macht Raphael Kreuz in der 81. Minute den Sack zu und stellt auf 2:0. Damit ist auch der Endstand in dieser Partie hergestellt.

Christian Fellner (Trainer SC Ebental): "Wir haben 45 Minuten taktisch sehr diszipliniert gespielt, der Gegner war zwar über 90 Minuten spielbestimmend, aber hatte eigentlich keine wirkliche Chance, ein Tor zu machen. Wir hingegen haben einige Möglichkeiten ausgelassen und so war es doch ein verdienter Sieg aus meiner Sicht."

Robert Schmautz (Sektionsleiter SV Gallizien): "Wir haben das Spiel gemacht und zwar zu 80%, aber die anderen haben eben die Tore geschossen. Bis zum 16er haben wir gut gespielt, dann war aber Schluss. Also hatten wir eigentlich keine guten Torchancen. Unser Ziel ist ein Platz im Mittelfeld, den wollen wir halten, aber vor allem wollen wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben."

von Almut Smoliner


 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten