Großes Trainerlob für den FC Bad Eisenkappel - "Die beste Mannschaft, die ich je betreut habe!"

Der FC Bad Eisenkappel aus der 1. Klasse D ist eine der drei großen Mannschaften in dieser Klasse, denn man beendete die Hinrunde an der tollen dritten Stelle, hat allerdings um ein Spiel weniger als Leader Mittlern ausgetragen. Nach Verlustpunkten gerechnet ist Eisenkappel also auf dem zweiten Platz und weist nur einen Punkt Rückstand auf die Spitze auf. Zehn Siege, zwei Unentschieden und keine einzige Niederlage machten den Herbst für Trainer Bernhard Starz zu einem echten Highlight.

"Das Beste was ich je erlebt habe"

"Die Stimmung war bei uns im Herbst hervorragend. Diese Mannschaft ist was Charakter und Kameradschaft betrifft das Beste was ich je erlebt habe", schwärmt Bernhard Starz, der Trainer des FC Bad Eisenkappel und fügt hinzu: "Die Hinrunde ist für uns perfekt gelaufen, wir sind eine von vier Mannschaften in Kärnten, die noch ungeschlagen ist. Wir haben auch in schwierigen Spielen immer ein Weg gefunden, den Platz nicht als Verlierer zu verlassen."

Viele Höhepunkte

"Es gab viele Highlights im Herbst. Das 10:0 gegen St. Margarethen/Ros. oder alle Heimspiele überzeugend gewonnen zu haben, sowie auch dass wir noch ungeschlagen sind. Daher war ich sehr enttäuscht, als die Saison unterbrochen wurde, weil wir in allen Bereichen einen großen Schritt nach vorne gemacht haben und ich bin überzeugt davon, dass meine Mannschaft auch die restlichen Herbstrunden positiv bestritten hätte", sagt der Trainer stolz.

Sobe A94733

Foto (Sobe): Die Spieler des FC Eisenkappel, hier Matija Smrtnik, gaben im Herbst ihr Bestes

Dank an alle Helfer

"In Bezug auf Corona gab es die gleichen Maßnahmen wie bei jedem Verein. Wir haben versucht alle Vorlagen die seitens des Fussballverbandes bzw. der Regierung vorgegeben wurden, so gut es geht umzusetzen, was ohne die Arbeit unseres Vorstandes und freiwilliger Helfer nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank allen Helfern auf diesem Weg."

März unmöglich - Mai wohl letzter Termin

"Ich hoffe es sehr, dass es in irgendeiner Form weitergehen kann und wir die Saison in irgendeiner Weise fertig spielen können. Saisonbeginn mit März ist sicher unrealistisch und der Mai ist sowieso der letztmögliche Termin. Ich hoffe auf eine Weiterführung der Meisterschaft, jedoch fehlt mir derzeit der Glaube daran", sagt Starz. "Es wäre allen schon geholfen, wenn wir seitens der Regierung irgendein Zeichen bekommen, in welche Richtung es gehen könnte."

"Wollen Serie ausbauen"

"Unser Ziel bleibt dasselbe das wir uns vor der Saison gesteckt haben. Wir schauen von Spiel zu Spiel und wollen unsere Serie so lange wie möglich ausbauen. Am Ende sehen wir was rauskommt, ich glaube aber schon das wir bis zum Schluss ein starker Konkurrent um die ersten drei Plätze bleiben werden", ist der Trainer optimistisch.

Sobe A94740

Foto (Sobe): Die Heimspiele des FC Eisenkappel waren gut besucht

Lösung mit Spielern erarbeitet

"Wir haben eine einheitliche Lösung mit den Spielern getroffen, die gegenüber dem Verein und den Spielern fair ist. Es waren auch alle Spieler sofort einverstanden", antwortet Starz auf die Frage nach Gehaltsverzcihten bzw. Umsatzeinbußen. "Ich muss sagen, bei unseren Heimspielen haben wir immer gut besuchte Spiele gehabt, es wurde seitens des Vereins alles dafür getan, dass die Vorlagen erfüllt werden und jeder Zuschauer einen Sitzplatz hat."

Ein neuer Spieler

"Wir haben nur einen Neuzugang mit Cudermann Simon, einen jungen Spieler von Zell Pfarre der jedoch in Eisennkappel zuhause ist. Mehr wird auch nicht mehr passieren, ich bin sehr zufrieden mit meinem Kader", schließt Bernhard Starz ab.

Die FC Eisenkappel und ligaportal.at wünschen ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr!

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?