Vereinsbetreuer werden

Rückersdorf ist zufrieden mit dem Herbst

rueckersdorf SFunterhaus.at hat mit dem Obmann des SF Rückersdorf, Erwin Künstner, gesprochen und wollte vor allen Dingen wissen, wie man denn mit dem vierten Platz, mit dem das Team in die Winterpause ging, zufrieden sei. Außerdem wagte der Obmann noch einen kurzen Ausblick ins Frühjahr.

Verlauf der Herbstsaison

Laut Erwin Künstner hat man vor der Saison das Ziel ausgegeben, unter den ersten Fünf zu stehen und das sei mit diesem vierten Platz natürlich gelungen. In den ersten vier Begegnungen konnte man gleich drei Mal auf eigenem Rasen antreten und diese Chance nutzte die Elf von Achim Streicher, denn man gewann gleich alle drei Spiele. Dazwischen musste man zu den St. Margaretnern im Rosental und dort setzte es in der zweiten Runde die erste Niederlage. Ab der fünften Runde tat man sich ein bisschen schwer und so mussten drei Spiele in Folge verloren gegeben werden.

Rückersdorf kommt in Fahrt

Ab der achten Runde läuft es dann wieder ganz gut für die Streicher-Elf, in den nächsten fünf Spielen wird immer gepunktet, vier Siege und ein Remis stehen zu Buche und man kann sich auf den dritten Platz vorarbeiten. Dann tritt man allerdings gegen den Tabellenführer aus Globasnitz an und auswärts muss man eine 1:4 Schlappe hinnehmen. Von dieser Niederlage erfängt man sich aber schnell, denn in den letzten beiden Begegnungen werden elf Tore erzielt und die Gegner aus Lavamünd und St. Margareten/Ros. mit einer tollen Leistung weggefegt.

Ausblick auf das Frühjahr

Künstner betont, dass man grundsätzlich keine Verstärkungen holen will, denn man ist komplett und baut vor allen Dingen auf den eigenen Nachwuchs, der bereits eingesetzt wird und weiterhin gefördert werden soll. Der Aufstieg in die nächsthöhere Klasse wird nicht forciert, aber man will im Frühjahr unbedingt einen der ersten fünf Plätze ergattern.

FACTS

Platzierung: 4
Punkte: 28
Torverhältnis: 33:22
bester Torschütze: Ziga Staric (acht Tore)
Heimspiele (Sieg - Unentschieden - Niederlage): 6 - 1 - 1
Auswärtsspiele: 3 - 0 - 4
höchster Sieg: 6:0 gegen Lavamünd
höchste Niederlage: 1:4 gegen Globasnitz
Kartenstatistik: 1 x rote Karte (Manuel Omelko), 3 x gelb-rote Karte (Ralf Oberheinrich, Matthias Woschitz, Murat Güngördü)

unterhaus.at bedankt sich für das interessante Gespräch.

von Almut Smoliner