Vereinsbetreuer werden

FAIR PLAY Bewertung der 1. Klasse D

Gelbe Karte wegen Kritik; roter Karton wegen eines Fouls von hinten; Gelb-Rot wegen Ball wegschießens, usw. ... Wer kennt sie nicht, die Vergehen die zu einer Verwarnung des Schiedsrichters oder gar zum Ausschluss des betroffenen Fußballers aus dem Spiel führen. Oft denkt man nicht daran wie wichtig die Disziplin bei einer Mannschaft ist, aber Teams mit vielen Sperren werden oft nicht weit nach vorne kommen. So denkt man zwangsläufig natürlich, da jeder Ausschluss und jede Sperre das eigene Team empfindlich schwächen. Ob diese These so stimmt, versucht unterhaus.at mit seiner FAIR PLAY Bewertung herauszufinden.

ASC St. Paul ist Sieger in der FAIR PLAY Bewertung der 1. Klasse D

Zur Information: unterhaus.at berechnet die Fairplayliste nach folgenden Kriterien. Gelbe Karte = 1 Punkt in der Fair Play Bewertung. Gelb-Rot bedeutet 3 Punkte, eine reine rote Karte wird mit 5 Punkten bewertet. Bei den roten Karten kommen noch jeweils 2 Punkte pro gesperrtem Spiel (ab zwei Spiele Sperre) hinzu. Die Gesamtpunktezahl wird dann durch die Anzahl der Spiele dividiert und so erhält man die unterhaus.at FAIR PLAY Bewertung (Fair-Play Punkte/Spiel).

Tabelle der FAIR PLAY Bewertung der 1. Klasse D - Herbst 2010/2011:

Platzierung Mannschaft                         Fair Play Punkte/Spiel
1. ASC St. Paul  2,53
2. ASV St. Margarethen/Lav.  2,73
3. SV St. Margareten/Ros.  2,93
4. SC Globasnitz  3,00
SC Ebental  3,00
6. SC St. Stefan/Lav.  3,26
SF Rückersdorf  3,26
FC Eisenkappel  3,26
9. SG FC Poggersdorf  3,46
SV Lavamünd  3,46
11. SV Reichenfels  3,53
12. ASK Klagenfurt  3,93
13. SV ASKÖ Sittersdorf  4,46
14. SV Gallizien  5,33

FACTS:

In der 1. Klasse D konnte der ASC St. Paul die FAIR PLAY Bewertung gewinnen. Die in der Tabelle führenden Teams aus Globasnitz und St. Stefan/Lav. reihten sich im vorderen Mittelfeld ein. Die "bösen Buben" dieser Liga kommen diesmal aus Gallizien. Mit 5,33 FAIR PLAY Punkten pro Spiel erreichten sie eine Spitzenleistung im negativen Sinn. Interessant ist der Umstand, dass den Gewinner ASC St. Paul und den Verlierer SV Gallizien in der Tabelle nur ein Platz in der Herbstabrechnung der 1.Klasse D trennt. Wieder ein interessantes Ergebnis, welches die verschieden angelegten Spielstrategien der Mannschaften unterstreicht. 


von Redaktion